Reuters

Volkswagen warnt vor Produktionsstopps in China

04.12.2020 um 13:52 Uhr

Peking (Reuters) - Volkswagen fürchtet angesichts weltweiter Engpässe bei der Vorsorgung mit elektronischen Bauteilen Produktionsunterbrechungen in der chinesischen Automobilindustrie.

Wegen der Corona-Pandemie sei die Lieferung von Computerchips für bestimmte Elektronikkomponenten unsicher geworden, teilte Volkswagen der Nachrichtenagentur Reuters in China auf Anfrage mit. Dadurch drohten Unterbrechungen in der Autoproduktion. Das Problem werde durch die stark steigende Fahrzeugnachfrage in der Volksrepublik noch verschärft. Der chinesische Automarkt erholt sich seit dem Abflauen der Pandemie in der Region rasant. Die VW-Tochter in China suche derzeit zusammen mit der Konzernzentale in Wolfsburg und Lieferanten nach Lösungen, um Engpässe zu vermeiden.

China ist der größte Markt für Volkswagen. Dort verkauft der nach Absatz weltweit führende Autokonzern 40 Prozent seiner Fahrzeuge. Die Wolfsburger produzieren ihre Autos im Reich der Mitte in Gemeinschaftsunternehmen mit den Partnern SAIC, FAW und Anhui Jianghuai Automobile (JAC).

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung