Reuters

Italien erwägt Beteiligung an fusioniertem Autobauer "Stellantis"

06.01.2021 um 08:57 Uhr

Mailand (Reuters) - Die italienische Regierung schließt einen Einstieg bei dem aus den beiden Autobauern Fiat Chrysler und PSA fusionierten Konzern "Stellantis" nicht aus.

Eine mögliche Beteiligung des italienischen Staates am Kapital der neuen Gruppe - ähnlich wie die der französischen Regierung - "kann und darf kein Tabu sein", zitierte eine italienische Zeitung den stellvertretenden Wirtschaftsminister Antonio Misiani am Mittwoch. Zu Wochenanfang hatten die Aktionäre von Fiat Chrysler und PSA dem 52 Milliarden Dollar schweren Zusammenschluss zum weltweit viertgrößten Autokonzern zugestimmt.

Die beiden Unternehmen fusionieren, um sich die enormen Investitionen für den Wechsel in die Elektromobilität zu teilen und wollen die Kosten senken. Analysten erwarten, dass Konzernchef Carlos Tavares dafür die riesigen Überkapazitäten abbauen wird, die auf der französischen Opel-Mutter und ihrem italienisch-amerikanischen Partner lasten. Mehrere Werke könnten dichtgemacht werden. Um einen größeren Personalabbau in Italien zu verhindern, könnte sich der italienische Staat mit einer Beteiligung in Stellung bringen wollen. Frankreich ist über PSA bereits an Stellantis beteiligt.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung