Reuters

US-Bank Citi verdient weniger - Zuversicht steigt aber

15.01.2021 um 14:37 Uhr

New York (Reuters) - Die US-Bank Citi hat im vierten Quartal anders als ihre großen Wettbewerber einen Gewinnrückgang hinnehmen müssen.

Unter dem Strich fiel das Ergebnis im Zeitraum von Oktober bis Dezember um sieben Prozent auf 4,63 Milliarden Dollar, wie Citi am Freitag mitteilte. Deutlich gesunkene Risikokosten für faule Kredite bewahrten das Institut vor einem noch stärkeren Gewinneinbruch, wie ihn Analysten erwartet hatten. Die Aktien fielen vorbörslich dennoch um knapp zwei Prozent.

Wie die Rivalin JP Morgan, die im vierten Quartal mit 12,1 Milliarden Dollar so viel verdiente wie noch nie, löste die Citigroup eine bereits gebildete Risikovorsorge im Volumen von 1,5 Milliarden Dollar auf. Das wirkte sich positiv auf das Ergebnis aus. In der ersten Jahreshälfte hatten die Banken noch viele Milliarden Dollar zur Abdeckung von drohenden Kreditausfällen zurückgelegt.

Die Aussicht auf ein billionenschweres Hilfsprogramm der US-Regierung für Privatleute und kleine Firmen macht Banken aber zuversichtlich, dass sie die Corona-Krise ohne größere Probleme überstehen.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung