Reuters

Augenheilkonzern Alcon zahlt trotz Verlust erstmals Dividende

24.02.2021 um 07:42 Uhr

Zürich (Reuters) - Der Augenheilkonzern Alcon will erstmals eine Dividende zahlen.

Trotz eines erneuten Verlustes sollen an die Aktionäre 0,10 Franken je Aktie ausgezahlt werden, teilte das schweizerisch-amerikanische Unternehmen in der Nacht auf Mittwoch mit. Unter dem Strich stand wegen der Virus-Krise und Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte erneut ein Verlust von 531 Millionen Dollar. Der Umsatz sank um neun Prozent auf 6,83 Milliarden Dollar. Wegen der Einschränkungen zur Eindämmung des Coronavirus wurden viele Augen-Behandlungen aufgeschoben. Im vierten Quartal wurde ein leichtes Umsatzplus erzielt.

Eine Prognose für das laufende Jahr traut sich Alcon weiterhin nicht zu. Die ehemalige Novartis-Tochter hatte vergangenes Jahr eine ursprünglich geplante Dividende ausgesetzt, um die Barmittel zu schonen.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung