Reuters

Ifo - Unternehmen wollen erneut Arbeitsplätze abbauen

24.02.2021 um 08:02 Uhr

Berlin (Reuters) - Die deutschen Unternehmen wollen Arbeitsplätze abbauen.

Das Beschäftigungsbarometer fiel im Februar um 0,6 auf 94,5 Punkte, wie das Münchner Ifo-Institut am Mittwoch zu seiner monatlichen Umfrage unter 9000 Firmen mitteilte. Das ist bereits der dritte Rückgang in Folge und der schlechteste Wert seit mehr als einem halben Jahr. "Der Lockdown führt insbesondere im Einzelhandel zu weniger Arbeitsplätzen", sagte Ifo-Experte Klaus Wohlrabe.

Gegen den Trend entspannte sich dagegen die Beschäftigungssituation in der exportabhängigen Industrie, die von der wachsenden Nachfrage aus Ländern wie den USA oder China profitiert. "Weniger Unternehmen denken über Entlassungen nach und nehmen stattdessen Neueinstellungen in den Blick", sagte Wohlrabe.

Bei den Dienstleistern zeige sich seit einigen Monaten wieder eine gewisse Skepsis bei der Personalplanung. Sie fuhren Einstellungspläne zurück. Der Lockdown koste dagegen im Einzelhandel Jobs. Der Großhandel rechne mit einer konstanten Mitarbeiterzahl, ebenso der Bausektor.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung