Reuters

Wintershall Dea senkt Investitionen nach Gewinneinbruch 2020

24.02.2021 um 08:42 Uhr

Frankfurt (Reuters) - Gewinneinbruch bei Wintershall Dea: Niedrigere Öl- und Gaspreise haben bei dem Unternehmen im abgelaufenen Geschäftsjahr zu einem Rückgang des bereinigten Nettogewinns um 62 Prozent auf 195 Millionen Euro geführt.

Der Betriebsgewinn (Ebitdax) fiel binnen Jahresfrist um 41 Prozent auf 1,64 Milliarden Euro, wie Wintershall Dea am Mittwoch mitteilte. Zum Jahresende schrumpfte der Betriebsgewinn um 23 Prozent, allerdings stand gegenüber dem dritten Quartal ein Plus von einem Viertel zu Buche.

Vorstandschef Mario Mehren sprach von einem "extrem herausforderndem Jahr". Wintershall Dea habe aber mit einer Jahresproduktion von durchschnittlich 623.000 Barrel Öläquivalent pro Tag (BOE) sein Ziel erreicht. Das vierte Quartal habe der Konzern mit einer Rekordproduktion von mehr als 650.000 BOE/Tag abgeschlossen. Für 2021 rechnet das Unternehmen mit einer durchschnittlichen Tagesproduktion von 620.000 bis 640.000 BOE. "Das Jahr 2021 wird weiterhin ein hohes Maß an Unsicherheit und Volatilität mit sich bringen", sagte Mehren. Wintershall Dea blicke trotzdem "zuversichtlich" auf das Jahr. Für Investitionen will Mehren aber weniger in die Hand nehmen: Die Investitionsausgaben sollen auf 1,0 bis 1,1 (Vorjahr: 1,237) Milliarden Euro sinken.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung