Reuters

Citi verdreifacht Gewinn - Ende von Privatkundengeschäft in 13 Ländern

15.04.2021 um 15:22 Uhr

(Reuters) - Die Citigroup hat ihren Nettogewinn im ersten Quartal auf 7,94 Milliarden Dollar mehr als verdreifacht.

Damit übertraf das Institut die Markterwartungen und folgt heimischen Rivalen wie Bank of America, JPMorgan und Goldman Sachs, die bereits zuvor kräftig gestiegene Gewinne vermeldet hatten. Citi teilte am Donnerstag mit, zu dem Plus habe vor allem eine geringere Risikovorsorge beigetragen. Rückstellungen von 3,85 Milliarden Dollar für faule Kredite wurden demnach aufgelöst. Citi profitierte auch vom Boom an den Kapitalmärkten sowie dem Geschäft mit Börsenmänteln, SPACs. Im Investmentbanking schoss das Ergebnis um 46 Prozent in die Höhe. Die niedrigen Zinsen lasteten dagegen auf dem Privatkundengeschäft.

In diesem Bereich kündigte Citi zugleich den Rückzug aus 13 Ländern an, darunter China, Indien, Australien, Polen und Russland. Dort habe Citi zwar gute Geschäfte, aber nicht die für einen erfolgreichen Wettbewerb ausreichende Präsenz, erklärte die neue Bankchefin Jane Fraser. Auch Bahrain, Indonesia, Südkorea, Malaysia, die Philippinen, Taiwan, Thailand und Vietnam seien betroffen. In sämtlichen dieser Länder werde aber das Geschäft mit institutionellen Kunden fortgesetzt. Im Privatkundengeschäft konzentriere sich das Institut künftig jedoch in Asien, Europa und dem Nahen Osten auf vier Geschäftszentren für wohlhabende Kunden in Singapur, Hongkong, London und den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung