Reuters

Schwächere Windverhältnisse drücken EnBW-Gewinn

10.05.2021 um 09:27 Uhr

Düsseldorf (Reuters) - Der Energiekonzern EnBW hat trotz Gewinneinbußen im ersten Quartal seine Jahresprognose bekräftigt.

Von Januar bis Ende März sei der operative Gewinn (Adjusted Ebitda) um rund 14 Prozent auf 814 Millionen Euro zurückgegangen, teilte das Unternehmen am Montag mit. Neben Bewertungseffekten hätten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum schlechtere Windverhältnisse das Ergebnis belastet. Dies werde sich jedoch im Verlauf des Jahres ausgleichen. EnBW will sein Ökostromgeschäft weiter ausbauen und setzt dabei insbesondere auf die Windenergie. Im ersten Quartal schrumpfte das Ergebnis im Bereich Erneuerbare Energien um gut zwölf Prozent auf rund 207 Millionen Euro.

"Für das laufende Geschäftsjahr erwarten wir weiterhin ein leichtes Ergebniswachstum", bekräftigte Finanzvorstand Thomas Kusterer die Prognose. Das Adjusted EBITDA für das Geschäftsjahr 2021 soll in einer Bandbreite von 2,82 bis 2,97 Milliarden Euro liegen und damit um zwei bis sieben Prozent über dem Vorjahr.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung