Reuters

Gewalt in Jerusalem hält an - Israel feiert Einnahme von Ostteil 1967

10.05.2021 um 10:22 Uhr

Jerusalem (Reuters) - In Jerusalem haben sich auch am Montag Palästinenser und israelische Polizisten Auseinandersetzungen vor der Al-Aksa-Moschee geliefert. Augenzeugen zufolge warfen Hunderte Palästinenser Steine auf die Polizei, die ihrerseits Blendgranaten, Tränengas und Gummigeschosse einsetzte. Der palästinensische Rote Halbmond teilte mit, mehr als 180 Palästinenser

seien verletzt worden, über 80 seien ins Krankenhaus gebracht worden. Bereits am Sonntag war es zu Gewalt zwischen beiden Seiten gekommen, die international Besorgnis ausgelöst hat. Die Spannungen sind derzeit besonders hoch, da Israel am Sonntag und Montag den sogenannten Jerusalem-Tag beging, mit dem jedes Jahr die Einnahme des Ostteils der Stadt und der Altstadt im Zuge des Sechs-Tage-Krieges 1967 gefeiert wird. Die Al-Aksa-Moschee ist die drittwichtigste Stätte für Muslime, die dieser Tage das Ende des Fastenmonats Ramadan feiern.

Die Polizei teilte mit, sie habe Tausende Beamte in den Straßen Jerusalems und auf den Dächern der Häuser im Einsatz, um Ruhe und Frieden zu wahren. Jüdischen Gruppen sei es untersagt worden, den ihnen heiligen Platz zu besuchen, auf dem die Al-Aksa-Moschee steht. Dort standen nach jüdischer Überlieferung biblische Tempel. Außerdem werde erwogen, den Marsch Tausender Fahnen schwenkender Israelis anlässlich des Jerusalem-Tages umzuleiten. Der Weg führt traditionell durch das Damaskus-Tor der Altstadt und das muslimische Viertel. Die Altstadt Jerusalems ist seit langem umstritten, dort gibt es Stätten, die gläubigen Juden, Christen und Muslimen heilig sind.

Israel betrachtet ganz Jerusalem als seine Hauptstadt, auch den Ostteil. Dessen Annexion durch Israel ist international nicht anerkannt. Die Palästinenser wollen Ost-Jerusalem als Hauptstadt eines eigenen Staates im besetzten Westjordanland und im Gazastreifen.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung