Reuters

Chipausrüster ASML hebt erneut Jahresziel an - "Rosige Aussichten"

21.07.2021 um 11:02 Uhr

Amsterdam (Reuters) - Der niederländische Chipausrüster ASML profitiert von der weltweit hohen Halbleiternachfrage und schraubt die Prognose nach oben.

Im zweiten Quartal schnellte der Nettogewinn um 38 Prozent auf gut eine Millarde Euro in die Höhe, wie der Konzern am Mittwoch mitteilte. Der Umsatz erreichte vier Milliarden Euro, die Bruttomarge knapp 51 Prozent. Für 2021 rechnet ASML nun mit einem Umsatzwachstum von 35 Prozent - fünf Prozentpunkte mehr als bisher in Aussicht gestellt - und einer Bruttomarge von 51 bis 52 Prozent.

"Die Nachfrage ist über alle Marktsegmente und unser gesamtes Produktportfolio hinweg weiterhin hoch", sagte ASML-Chef Peter Wennink. Grund sei der Ausbau der digitalen Infrastruktur wie etwa des schnellen Mobilfunknetzes 5G oder der Trend zu autonomen Fahrzeugen. "Ich denke, die Zukunft der Branche ist rosig." Für das dritte Quartal kündigte er einen Umsatz von 5,2 bis 5,4 Milliarden Euro an und eine Bruttomarge von 51 bis 52 Prozent.

Die Chipbranche kann die hohe Nachfrage derzeit nicht bedienen. Der dadurch entstandene Chipmangel bremst die Wirtschaft weltweit, allen voran die Autoindustrie. Grund für die Chip-Flaute ist - neben den Folgen der Pandemie - auch der vom ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump entfachte Handelskrieg mit China. Dadurch sind die ohnehin an der Kapazitätsgrenze arbeitenden chinesischen Halbleiterhersteller zusätzlich in Bedrängnis geraten.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung