Reuters

Gewerkschaft GDL weist Bahn-Vorstoß zur Entschärfung von Tarifkonflikt zurück

29.07.2021 um 10:37 Uhr

Berlin (Reuters) - Bei der Deutschen Bahn stehen die Zeichen auf Streik.

Die Lokführergewerkschaft GDL wies am Donnerstag einen Vorstoß der Bahn zurück, der auf eine Verständigung zwischen Bahn, GDL sowie der größeren Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) zielte. "Es handelt sich hierbei wieder nur um die x-te Neuauflage der sattsam bekannten Taktik‚ Tarnen, Tricksen, Täuschen", erklärte GDL-Chef Claus Weselsky. "Von seinem Ziel, die GDL zu eliminieren, ist der Arbeitgeber in Wahrheit keinen Millimeter abgerückt, weshalb wir die ohnehin unaufrichtige Offerte schriftlich zurückgewiesen haben."

Die EVG hat bereits einen Tarifabschluss mit der Bahn geschlossen. Die GDL hält diesen aber für völlig unzureichend und will selbst für fast alle Bahn-Beschäftigten einen anderen Abschluss. Nach gescheiterten Gesprächen hat sie eine Urabstimmung über einen Streik eingeleitet. Das Ergebnis soll am 9. August vorliegen. Die Bahn vermutet eine wesentliche Ursache des Konflikts in der Rivalität zwischen den beiden Gewerkschaften.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung