Reuters

Tesla-Chef Musk setzt bei Behebung der Chipkrise auf neue Fabriken

24.09.2021 um 15:32 Uhr

Turin (Reuters) - Tesla-Chef Elon Musk rechnet für kommendes Jahr mit dem Ende der Chip-Knappheit.

Auf die Frage, wie lange die Autoproduktion durch die Halbleiter-Engpässe noch beeinträchtigt werde, sagte Musk am Freitag, "ich denke, es ist kurzfristig". Derzeit würden eine Vielzahl von Chipfabriken gebaut. "Ich denke wir werden kommendes Jahr gute Kapazitäten bei der Versorgung mit Chips haben", sagte der Tesla-Chef bei einer gemeinsamen Veranstaltung mit Stellantis und Ferrari-Verwaltungsratschef John Elkann.

Die beiden Automanager zeigten sich einig, dass Atomkraft nötig ist, um den weltweit steigenden Strombedarf zu decken. "Ich bin überrascht von den jüngsten Schritten einiger Staaten weg von der Nuklearkraft, die sicher ist", sagte Musk.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung