Reuters

Bayern gibt Einzelhandel bis Mittwoch Zeit für 2G-Umsetzung

03.12.2021 um 13:12 Uhr

Berlin (Reuters) - In Bayern werden Ungeimpfte ab Mittwoch nächster Woche keinen Zugang mehr zu Einzelhandelsgeschäften bekommen.

"Wir setzen 2G im Handel um", sagte Ministerpräsident Markus Söder am Freitag in München nach einer Kabinettssitzung der Landesregierung. Trotz lautstarker Kritik aus der Branche, die mitten im wichtigen Weihnachtsgeschäft hohe Einbußen befürchtet, sagte CSU-Chef Söder, die Bereitschaft bei den Firmen sei durchaus gegeben. Man gebe den Betrieben mehrere Tage, um sich auf die praktische Umsetzung und die Kontrollen vorzubereiten. Diese müssen auch die Läden übernehmen.

Söder ergänzte, es gebe allerdings Ausnahmen für Läden des täglichen Bedarfs, in die weiterhin alle Bürger dürften - unabhängig von ihrem Impfstatus in der Coronavirus-Pandemie. Dazu gehören laut Kabinettsbeschluss Lebensmittelhändler, Getränkemärkte, Reformhäuser, Babyfachgeschäfte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Optiker und Hörakustiker, Tankstellen, Zeitungsverkäufer, Buchhandlungen, Blumenfachgeschäfte, Tierbedarfsmärkte, Futtermittelmärkte, Bau- und Gartenmärkte sowie der Großhandel.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung