Reuters

Gericht - Djokovic ab Samstag wieder festgesetzt

14.01.2022 um 13:52 Uhr

Melbourne (Reuters) - Der Tennis-Spieler Novak Djokovic wird ab Samstag in Australien wieder festgesetzt.

Ein Gericht urteilte am Freitag, er dürfe das Hotel, in der er untergebracht werde, nur zu Gesprächen mit seinen Anwälten und zu einer möglichen Gerichtsanhörung verlassen. Djokovics Anwälte wollen am Sonntag erreichen, dass der 34-Jährige im Land bleiben darf und ab Montag an den Australian Open teilnehmen kann.

Die australische Bundesregierung hatte am Freitag das Visum von Djokovic erneut annulliert. Der Sportler hat dagegen Einspruch eingelegt. Vor Gericht sagte sein Anwalt Nicholas Wood, die Entscheidung, Djokovic die Aufenthaltserlaubnis zu entziehen, sei nicht mit einer Gesundheitsgefahr zu begründen, die von dem Tennis-Spieler ausgehe. "Sie hat damit zu tun, dass Djokovic in Australien, insbesondere in Melbourne impfskeptische Stimmungen schüren könnte - das ist ein ganz anderer Ansatz."

Der Streit sorgt seit Tagen für internationales Aufsehen und hat auch zu diplomatischen Spannungen zwischen Australien und Serbien geführt. Zudem nahm die weltweite Debatte über Rechte für Ungeimpfte an Fahrt auf. Djokovic gilt als Impfskeptiker. Gegen eine erste Annullierung hatte sich Djokovic vor einigen tagen erfolgreich gewehrt: Ein Gericht hob den Beschluss wegen Formfehlern auf. Djokovic konnte sich seitdem frei bewegen und hat wiederholt trainiert. Einwanderungsminister Alex Hawke hat das Visum am Freitag indes erneut annulliert. Die Entscheidung liege im öffentlichen Interesse Australiens und sei aus Gründen des Gesundheitsschutzes getroffen worden, hatte er erklärt..

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung