Reuters

Bulgariens neue Regierung plant 2024 die Einführung des Euro

21.01.2022 um 17:02 Uhr

Sofia (Reuters) - Bulgariens neue Regierung strebt 2024 die Einführung des Euro an.

Er sei zuversichtlich für dieses Eintrittsdatum, sagte Finanzminister Assen Vassilev der Nachrichtenagentur Reuters am Freitag. "Wir haben das Ziel für Bulgarien bestätigt, am 1. Januar 2024 den Euro einzuführen", sagte er. Technisch würden alle Arbeiten umgesetzt, das laufe ziemlich gut. Daher gebe es keine Themen. Aktuell umfasst die Euro-Zone 19 Mitgliedsländer.

Das osteuropäische Land ist inzwischen im europäischen System fester Wechselkurse (ERM-2) – eine wichtige Vorstufe auf dem Weg zur Einführung des Euro. Mindestens zwei Jahre lang muss ein Land daran teilnehmen. Das soll sicherstellen, dass die Landeswährung nicht zu stark schwankt. Für die praktische Vorbereitung der Euro-Einführung wird etwa ein Jahr veranschlagt.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung