Reuters

Unilever streicht 1500 Management-Stellen und plant Umbau

25.01.2022 um 11:47 Uhr

London (Reuters) - Beim Konsumgüterkonzern Unilever kommt es nach der gescheiterten Milliardenofferte für eine Sparte des britischen Pharmaunternehmens GlaxoSmithKline zu einem Kahlschlag im Management.

Unilever kündigte am Dienstag an, weltweit rund 1500 Stellen im Management streichen und seine Unternehmensstruktur umbauen zu wollen. Geplant sind fünf Geschäftseinheiten für Schönheit und Wohlbefinden, Körperpflege, Haushaltspflege, Ernährung sowie Speiseeis. Bisher hat der Konzern, der weltweit rund 149.000 Mitarbeiter beschäftigt, seine Marken in den drei Sparten Schönheit und Körperpflege, Lebensmittel und Erfrischungsgetränke sowie Haushaltspflegeprodukte aufgestellt.

Der Schritt, an dem Unilever nach eigenen Angaben seit einem Jahr gearbeitet hat, erinnert an die Umstrukturierung des Rivalen Procter & Gamble vor drei Jahren, als das Unternehmen im Rahmen einer großen Umstrukturierung sechs ähnliche Geschäftseinheiten schuf. Die Umstellung ermögliche es Unilever, besser auf Trends bei den Verbrauchern und in den Vertriebskanälen zu reagieren, sagte Vorstandschef Alan Jope.

Die Strategie des Unternehmens steht verstärkt im Blickpunkt von Investoren, nachdem der Hersteller von Marken wie Dove und Langnese Eiscreme mit seiner 50 Milliarden Pfund (60 Milliarden Euro) schweren Kaufofferte für das Geschäft mit rezeptfreien Gesundheitsprodukten von GlaxoSmithKline auf Widerstand stieß. Am Sonntag war zudem bekannt geworden, dass der aktivistische Investor Nelson Peltz bei Unilever eingestiegen ist, der sich vor einigen Jahren bereits Procter & Gamble vorgeknöpft hatte.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung