Reuters

TUI-Großaktionär Mordaschow verliert Zugriff auf Aktienpaket

02.03.2022 um 14:42 Uhr

Frankfurt (Reuters) - Der russische Großaktionär des Reisekonzerns TUI, Alexej Mordaschow, darf aufgrund der EU-Sanktionen gegen Russland im Ukraine-Konflikt nicht mehr auf sein Aktienpaket zugreifen.

So solle verhindert werden, dass Mordaschow Erlöse oder Gewinne aus seinem TUI-Investment erzielen könne, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Der Hauptaktionär scheide deshalb mit sofortiger Wirkung aus dem Aufsichtsrat aus. Auf das Unternehmen habe das keine Auswirkungen.

Der Milliardär aus Russland steht auf der EU-Sanktionsliste. Er hatte dies als unverständlich bezeichnet, da er keine Nähe zur Politik seines Heimatlandes habe. Er hält rund ein Drittel der Anteile an TUI.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung