Reuters

Leoni findet Käufer für Kabelgeschäft mit der Autoindustrie

23.05.2022 um 14:07 Uhr

Düsseldorf (Reuters) - Der verschuldete Autozulieferer Leoni hat den geplanten Verkauf des Kabelgeschäfts eingestielt.

Leoni habe mit dem in Bangkok ansässigen Draht- und Kabelanbieter Stark Corporation eine Vereinbarung über den Verkauf der Business Group Automotive Cable Solutions unterzeichnet, teilte der Nürnberger Konzern am Montag mit. Dem Unternehmen würden nach Abzug von Finanzverbindlichkeiten und Pensionslasten deutlich über 400 Millionen Euro zufließen. Die Transaktion solle innerhalb eines halben Jahres unter Dach und Fach kommen und stehe im Zusammenhang mit der Gestaltung des Refinanzierungskonzepts, das noch nicht abgeschlossen sei.

Das Kabelgeschäft mit der Autoindustrie erwirtschaftete 2021 einen Umsatz von rund 1,3 Milliarden Euro.

Nach der Corona-Pandemie und der Chip-Krise erschwert nun der Ukraine-Krieg die Sanierung des mit 1,5 Milliarden Euro verschuldeten Autozuliefererers. Derzeit laufen die Verhandlungen zur Verlängerung der Ende diesen Jahres auslaufenden Kredite. Da kommt das frische Geld aus dem Verkauf des Kabelgeschäfts gerade recht.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung