Reuters

Habeck - Alte Kohlekraftwerke sollen nach Start von Nordstream-Wartung laufen

30.06.2022 um 10:12 Uhr

Berlin (Reuters) - Die Bundesregierung will eingemottete Kohlekraftwerke in der Gaskrise bereits in Kürze wieder anlaufen lassen.

Dies solle es möglich mache, die Einspeicherung von Gas für den Winter im Sommer weiter fortsetzen zu können, sagte Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) am Donnerstag bei einer Konferenz der "Süddeutschen Zeitung". "Deswegen das Gesetz, Kohlekraftwerke reinzunehmen in dem Moment, wo die Wartungsarbeiten an Nordstream 1 beginnen." Diese sind ab dem 11. Juli vorgesehen und würden planmäßig rund zehn Tage dauern. Habeck warnte aber davor, sich darauf zu verlassen. Das Gesetz, das die Reaktivierung alter Kohlekraftwerke möglich machen würde, soll am 8. Juli im Bundesrat beschlossen werden. Die Meiler sollen so den Einsatz von Gaskraftwerken reduzieren.

Über die Pipeline Nordstream 1 wird schon seit Wochen deutlich weniger Gas geliefert als eigentlich möglich. Russland macht dafür Wartungsarbeiten an einer Turbine verantwortlich. Habeck nannte dies vorgeschoben, da es sich nur um eine Ersatzturbine handele. Die Pipeline könne eigentlich zu 100 Prozent ausgelastet sein.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung