Reuters

Uniper erwartet nach Hilfspaket bessere Ergebnisse

17.08.2022 um 10:37 Uhr

Düsseldorf (Reuters) - Der Energiekonzern Uniper rechnet ab dem Herbst mit besseren Ergebnissen dank des ab Oktober möglichen Zugriffs auf die geplante Gasumlage.

"Die Verluste werden ab dem vierten Quartal deutlich geringer ausfallen", sagte Finanzchefin Tiina Tuomela am Mittwoch in einer Telefonkonferenz mit Analysten. Uniper betrachte die Jahre 2022 und 2023 als Übergangsjahre. Für 2024 sehen wir Licht am Ende des Tunnels. Der Konzern kämpft mit den Folgen der reduzierten Gaslieferungen Russlands. Uniper hat im ersten Halbjahr einen Verlust von mehr als zwölf Milliarden Euro eingefahren.

(Bericht von Tom Käckenhoff, redigiert von Hans Seidenstücker. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an unsere Redaktion unter berlin.newsroom@thomsonreuters.com (für Politik und Konjunktur) oder frankfurt.newsroom@thomsonreuters.com (für Unternehmen und Märkte).)

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung