Reuters

Habeck erwartet Konjunkturaufhellung ab Frühjahr - Risiken lauern aber überall

25.01.2023 um 14:57 Uhr

Berlin (Reuters) - Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck rechnet auch dieses Jahr mit viel Gegenwind.

Überall lauerten Risiken, sagte der Grünen-Politiker am Mittwoch in Berlin. Die Situation bleibe volatil. Es gebe eine Zurückhaltung bei bestimmten Investitionen, etwa in der Baubranche. Habeck ergänzte, eine schwere Wirtschaftskrise sei trotz Energieengpässen und der hohen Inflation aber abgewendet worden. "Wir gehen jetzt davon aus, dass die Rezession kürzer und milder ist, wenn sie denn stattfindet überhaupt."

Im Gesamtjahr 2023 rechnet die Bundesregierung mit einem leichten Wachstum von 0,2 Prozent. Die Lage werde sich im Jahresverlauf verbessern, so die Leiterin der Grundsatzabteilung für Wirtschaftspolitik im Ministerium, Elga Bartsch. Die Aufhellung sollte ab dem Frühjahr einsetzen.

(Bericht von Christian Krämer und Rene Wagner, redigiert von Sabine Ehrhardt. Bei Rückfragen wenden Sie sich an unsere Redaktion unter berlin.newsroom@thomsonreuters.com (für Politik und Konjunktur) oder frankfurt.newsroom@thomsonreuters.com (für Unternehmen und Märkte).)

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung