Chartanalyse Apple: Darf bereits von neuen Hochs geträumt werden?

Trader-Blog Patrik Uhlschmied 279 Leser
Zuletzt veröffentlichte Apple (WKN: 865985) seine Zahlen für das abgelaufene Quartal. Der Fokus lag hierbei nicht mehr auf der Anzahl der verkauften iPhones sondern auf der Anzahl der derzeit aktiven iPhone-Nutzer. Ich empfinde diesen Schritt als spannende Entwicklung. Denn anstatt weiterhin den Mittelpunkt des Unternehmens auf die verkauften Telefone zu richten, will Apple den Weg zum Dienstleister gehen. Genau hier verbirgt sich das Potenzial des Konzerns. Weltweit gibt es derzeit rund 1,4 Mrd. iPhone-Nutzer. Viele potenzielle Kunden für mögliche Dienstleistungen. Bislang wird das Potenzial bei weitem noch nicht ausgeschöpft. Aktuell sind noch rund 60 Prozent der Erlöse auf iPhone-Verkäufe zurückzuführen. Insgesamt konnte Apple einen Umsatz von 84,3 Mrd. USD generieren. Bislang fallen lediglich 10,9 Mrd. USD auf das Dienstleistungsgeschäft an. Hierzu zählen die iCloud, Apple Music und App-Verkäufe. Diese Leistungen legten um 19 Prozent zu. Die iPad-Verkäufe konnten dabei auf 6,7 Mrd. USD (17 Prozent) gesteigert werden. Die Umsätze der Apple Watch, AirPods und der HomePod konnten insgesamt um 30 Prozent auf 7,3 Mrd. USD gesteigert werden. Die Geldreserven von Ende Dezember belaufen sich auf 245 Mrd. USD (!).

Aus charttechnischer Sicht ist Apple in einer spannenden Ausgangssituation. Die Aktie verlor innerhalb der vergangenen Monate rund 40 Prozent seiner Marktkapitalisierung. Hierbei durchbrach Apple sogar den ehemaligen Unterstützungsbereich von ca. 180 USD. Dieser wurde somit zum Widerstandsbereich. Schnell folgten weitere Abverkäufe bis zum Unterstützungsbereich von 142 bis 134 USD. In dieser Zone notiert u.a. das letzte lokale Tief von 2017 sowie das letzte Hoch von 2015. Weiterhin befindet sich hier der langfristige Aufwärtstrend von 2013. Bislang konnte in diesem Bereich ein lokales Tief generiert werden. Ich gehe jedoch erst von einer Trendfortsetzung aus, sofern der Widerstandsbereich von 187 bis 180 USD nach oben überwunden werden kann. An der Oberkante dieses Bereichs befindet sich der GD200 (daily). Ich halte an meinen bestehenden Positionen fest und baue diese sukzessive aus.



Sie wollen keine spannende Aktien-Story mehr verpassen?

Bei TraderFox beobachten wir täglich die Entwicklungen an den Märkten. Wir identifizieren die Trends, die gerade gespielt werden. Profitieren Sie vom Know-How unserer Profi-Trader.

Bestellen Sie jetzt unser Live Trading Paket!

Hinweis zur Aufklärung über Eigenpositionen: Der Autor hält Positionen bei folgenden Aktien, die im Artikel erwähnt wurden: Apple.

 
   

finanzen.net Brokerage

TraderFox Edition 5€ Orderprovision pro Trade*

Handeln Sie direkt aus der TraderFox Software für nur 5€ Orderprovision pro Trade*

Jetzt Depot eröffnen * Alle Informationen unter: https://www.finanzen-broker.net/traderfox/

Tradingdesk

  • Realtimekurse
  • Charting
  • Price-Alerts
Gratis registrieren

TraderFox Software

Professionelles Screening der Aktienmärkte, um Handelsstrategien umzusetzen.

Bestellen

Trading Room

Handeln Sie mit den Profis von 8 bis 22 Uhr. Trading-Chancen am laufenden Band.

Bestellen
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen