Trend Update: E-Learning ++ Familienunternehmen

17.02.2016 um 18:19 Uhr

E-Learning-Trend in China.

Eine der schönsten und gleichzeitig der wichtigsten Errungenschaften des modernen Zeitalters ist wohl unumstritten der Zugang zu verschiedenen Weiterbildungsressourcen via Internet. Die zunehmende Digitalisierung des wissenschaftlichen Contents gepaart mit der schnellen Internetverbindung erlaubt es Menschen überall auf der Welt, ob bei ihrer Forschung, Weiterbildung oder aus einfachem Interesse heraus, auf einen riesigen und qualitativ hochwertigen Informationspool zurückzugreifen. Diese Tendenz wird sich wohl in den nächsten Jahren weiterhin verstärken. Schon heute können viele Schüler, Studenten, aber auch berufstätige Menschen enorm von den Vorteilen verschiedener Online-Tutorien oder Webinaren zu bestimmten Themen profitieren. Meistens erfordern moderne Lernprogramme keine zwingende persönliche Anwesenheit und können somit zu jedem gewünschten Zeitpunkt gestartet oder angehalten werden, was sich positiv auf die Effektivität der Weiterbildung auswirkt.

Im Reich der Mitte bleibt die Situation um die persönliche Weiterbildung via E-Learning weiterhin leider sehr brisant. Grund dafür ist das politische System des Landes, das alle Aspekte der chinesischen Gesellschaft stark beeinflusst und dementsprechend zensiert. Das Land verfügt zwar über eine relativ stark ausgebaute Internetinfrastruktur, viele ausländische Ressourcen werden allerding stark zensiert oder gar geblockt. Die Tendenz zum E-Learning setzt sich aber im Allgemeinen auch hier durch.

In Anbetracht der steigenden Bevölkerungszahl sowie der zunehmenden Notwendigkeit, hochqualifizierte Arbeitskräfte hervorzubringen, wächst die chinesische Online-Bildungsindustrie im rasanten Tempo.

Laut Untersuchungen der Analysten von Research and Markets befindet sich die chinesische Online-Bildungsindustrie zwar immer noch in den Anfängen, verzeichnete jedoch ein beständiges Marktwachstum von rund 18,96% in der Zeitperiode von 2008 bis 2014. Im vergangenen Jahr sprang das Wachstum jedoch um 19,41% an und erreichte ein Gesamtmarktvolumen von 119,17 Mrd. Renminbi. Ein besonders starkes Wachstum zeigte das Marktsegment für allgemeine Online-Schulbildung 2015, das sowohl Grundschulklassen als auch die Oberstufe erfasst. Das Marktvolumen dieses Segments stieg im Vergleich zum Vorjahr um 34,90% und erreichte einen Wert von 13,8 Mrd. RMB. Das Marktsegment der vorschulischen Online-Bildung verzeichnete im Vergleich zum Vorjahr ebenfalls ein 31,82%iges Wachstum und beträgt zurzeit rund 290 Mio. RMB.

Insgesamt ist der Markt für Online-Bildung in China stark segmentiert, dennoch lassen sich bereits heute einige Big Player bestimmen.

Einer davon ist die Tal Education Group (Kürzel: XRS) WKN: A1C7VE - zurzeit einziges Unternehmen deren Aktienkurs in der Nähe des 52W-Hochs notiert.

 TAL list 17.2

Die Abkürzung TAL steht für "Tomorrow Advancing Life" und spiegelt im Wesentlichen die Firmenphilosophie des Unternehmens wider. Die Tal Education Group ist der führende Anbieter verschiedener Nachhilfeleistungen für chinesische Kinder und Jugendliche jeden Schulalters. Damit ist die Begleitung eines Schülers von der Grundschule bis zum Abitur möglich und von Vorteil für beide Parteien. Die besondere Expertise von Tal Education liegt aber im Bereich Tutoring von akademischen Fächern wie English, Chinesisch, Biologie, Chemie und Physik. Die Nachhilfeleistungen werden sowohl in Form von Onlinekursen als auch als individueller Unterricht, der entsprechend in kleinen Klassengruppen stattfindet, angeboten. Das Geschäftsmodell des Unternehmens sieht eine flexible Gebührenordnung vor, die von der Form des Schulkurses abhängt und im Fall der Onlinekurse wesentlich günstiger ausfällt. Des Weiteren verfügt Tal Education bereits jetzt über eine breite Infrastruktur. Diese umfasst rund 109 Lernzentren und 87 Servicestellen, die in ganz China verteilt sind. Die meisten davon finden sich jedoch nachfragebedingt in den chinesischen Großstädten wie Beijing, Shanghai, Shenzhen, Guangzhou, Tianjin und Wuhan. Eines der erklärten Ziele des Unternehmens ist es, passende Dienstleistungen im Bereich der Bildung für die schnell wachsende chinesische Mittelschicht und ihre Kinder bereitzustellen. Die Aufhebung der sogenannten Ein-Kind-Politik sollte nun für zusätzliche 3. Mio. Geburten pro Jahr sorgen und könnte in der näheren Zukunft das Geschäft von Tal Education stark fördern.

Die Aktie von Tal Education ist in der Hinsicht soweit die einzige Aktie aus dem Anlagetrend "E-Learning", die mehr oder weniger den panischen Ausverkäufen der letzten Wochen trotzte, eine relative Stärke aufbaute und schließlich bei einer freundlichen Marktumgebung am Montag und Dienstag auf ein neues 52W-Hoch ausbrach. In Anbetracht der unbeständigen Börsenstimmung gehört das Unternehmen aufgrund seiner fundamentalen und charttechnischen Stärke auf die Watchlist.

TAL 17.2

Anlagetrend: Familienunternehmen

KPS AG, WKN:A1A6V4

Die KPS AG ist ein führendes Beratungsunternehmen, das sich stark auf die Transformation und Prozessoptimierung für den Handel und Konsumgüterbereich spezialisiert. Firmeneigenen Angaben zufolge wird damit die klassische Strategie-, Prozess-, Applikations- und Technologieberatung mit der Kompetenz der Umsetzung verbunden. Mithilfe der eigens entwickelten KPS Rapid Transformation Methode werden verschiedene Projekte nachweislich beschleunigt und die Kunden von KPS profitieren von einer schnellen, effektiven und erfolgreichen Umsetzung und starken Projekttransparenz sowie von der erstklassigen und effizienten Unterstützung und Beratungsqualität.

Laut Zwischenmitteilung des Vorstandes von KPS setzte sich die starke Wachstumsdynamik des vergangenen Jahres auch im ersten Quartal des Geschäftsjahrs 2015/16 weiter fort.

Nach den vorläufigen, ungeprüften Konzernzahlen gemäß IFRS konnte das Unternehmen im Q1 des laufenden Geschäftsjahres eine 23,7%ige Umsatzerhöhung von €27,8 Mio. auf €34,4 Mio. erzielen. Der EBIT stieg ebenfalls um 26% von €4,6 Mio. auf €5,8 Mio. Die EBIT-Marge beträgt 16,7%. Den konzerneigenen Angaben zufolge entwickelt sich auch die Auftragssituation des Unternehmens im ersten Quartal mehr als erfreulich, wobei die meisten Neuprojekte aus dem Ausland kommen.

In Anbetracht der freundlichen Marktstimmung der letzten Tage sowie den positiven Quartalszahlen brach der Aktienkurs der KPS AG, die aufgrund der anhaltenden Wachstumsdynamik unbedingt auf die Watchlist gehört, am Dienstag auf ein neues 52W-Hoch aus.

KPS 17.2

E-Learning

E-Learning
Arco Platform Limited 44,73$ 2,90 %
INVISION AG 19,00€ 2,15 %
Puxin Limited 8,40$ 1,08 %
Alle E-Learning Aktien anzeigen
Top-News im E-Learning Sektor
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen