Donald Trump ist mit Corona infiziert! …erneuter Anstieg bei den Stay-at-Home-Stocks?

02.10.2020 um 14:31 Uhr

Liebe Leser,

der heutige Handelstag beginnt zunächst mit der Nachricht, dass der US-amerikanische Präsident Donald Trump positiv auf Covid-19 getestet wurde und sich ab nun an in die Selbstisolation begibt. Und obwohl er sich gut fühlt und auch weiterhin seine Aufgaben erfüllen wird, sorgt diese Nachricht verständlicherweise für eine große Verunsicherung, sodass die Börsen damit belastet werden. Sollte sich der Gesundheitszustand des amerikanischen Präsidenten in den kommenden Wochen verschlechtern, so wäre dies ein weiterer negativer News-Impact. Da es sich bei dem US-amerikanischen Präsidenten um eine bedeutende Figur handelt, könnte diese Nachricht einen sehr starken Einfluss auf ganz normale Amerikaner nehmen und sie zum irrationalen, gar panischen Reaktionen, wie übertriebene Selbstisolation, Hamsterkäufe etc. verleihen. Auch politische Entscheidungen und -folgen wie neue Lockdowns wären im Fall einer zweiten Covid-Welle nicht ausgeschlossen. Profiteure dieser nicht einfachen Situation wären Unternehmen, die helfen diese schwierige Stay-at-Home-Phase gesund und munter zu überstehen. Und genau aus diesem Grund nehmen wir sie schon jetzt auf die Watchlist.

In erster Linie wären dies E-Commerce-Konzerne, die Lebensmittel, Hygieneartikeln, aber auch Medikamente online offerieren. Diese werden im Fall einer zweiten Infektionswelle einen erneuten signifikanten Nachfrageanstieg erleben. Doch im Gegensatz zu 2019/Anfang2020 sind sie diesmal deutlich besser vorbereitet und haben mehr Produkte auf Lager, was zu deutlich höheren Umsätzen führen könnte. Profiteure dieser Entwicklung wären große Retailer wie Walmart (WMT), Target (TGT), Kroger (KR) etc. Explizit interessant werden in dieser Zeit Hersteller von Konsumprodukten zur Desinfektion wie Clorox (CLX) und Online-Apotheken wie Shop Apotheke, Zur Rose etc. Hinzu kommen aber auch Unternehmen, die Frischprodukte und das fertige Essen nach Hause liefen können. Dazu gehören u.a. Blue Apron (APRN), Hellofresh, Takeaway, Delivery Hero etc. Und diese profitieren neben der Pandemie auch von der gesellschaftlichen Trendtendenz des 21. Jahrhunderts namens Food-Delivery, wobei man sich immer öfter das fertige Essen, oder Kochzutaten nach Hause liefern lässt.

covi

Spekulativerweise erneut aufgegriffen werden auch die Biotech-Stocks wie Moderna (MRNA), Novavax (NVAX), Inovio Pharna (INO), BioNTech (BNTX), CO-Diagnostics (CODX), aber auch Regeneron (REGN), die an der Entwicklung eines COVID-Impfstoffs fieberhaft arbeiten. Hinzu kommen Medtechkonzerne, wie Qiagen, die sich primär auf die Entwicklung und Herstellung von COVID-Tests spezialisieren. Denn sollte es tatsächlich zur unkontrollierten Infektionsverbreitung kommen, so würde auch das Bedürfniss nach schnellen und zuverlässigen Tests erneut explosionsartig zunehmen.

covi1

Was die zweite Phase des Worst-Case-Szenarios angeht, so wäre der Blick Richtung Telemedizin-, HomeOffice-, Home-Enmtertainment- und Digital-Fitness-Stocks unabdingbar. Doch noch sind wir nicht soweit. und all diese Stocks profitieren in erster Linie von der angelaufenen Digitalisierungsbeschleunigung. 

Bis dahin viel Erfolg und bleiben Sie gesund!

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung