T-Mobile US
[WKN: A1T7LU | ISIN: US8725901040] Aktienkurse
78,033$ 0,48%
Echtzeit-Aktienkurs T-Mobile US
Bid: 77,801$ Ask: 78,266$

Telekom-Chef: US-Fusion weit gediehen - aber zunächst teuer

28.03.2019 um 10:50 Uhr

BONN (dpa-AFX) - Aus Sicht der Deutschen Telekom geht die geplante Milliardenübernahme von Sprint in den USA gut voran. Nach der Genehmigung von Sicherheitsbehörden hätten inzwischen auch 16 von 19 Bundesstaaten ihre Zustimmung erteilt, sagte Telekom-Chef Tim Höttges auf der Hauptversammlung in Bonn am Donnerstag laut Redetext. "Wir arbeiten dafür, dass wir auch die übrigen erhalten."

Der für Auslandsinvestitionen zuständige US-Sicherheitsausschuss (CFIUS) hatte dem Zusammenschluss bereits seine Erlaubnis erteilt. Wichtige Behörden wie die Telekomaufsicht FCC und das US-Justizministerium könnten aber noch dazwischengrätschen. Fusionspläne der Unternehmen waren 2014 schon einmal an den US-Wettbewerbshütern gescheitert. Aktuell läuft bei der FCC eine Frist bis zum 4. April.

Die Telekom will mit ihrer schnell wachsenden US-Mobilfunktochter T-Mobile US den bisherigen Rivalen Sprint übernehmen und dafür in eigenen Aktien bezahlen. Der Deal ist gemessen an aktuellen Aktienkursen rund 30,2 Milliarden Dollar (26,8 Mrd Euro) schwer. Mit der Übernahme will die Telekom vor allem Kosten sparen und den Mobilfunkplatzhirschen Verizon und AT&T auf die Pelle rücken. Pro Jahr wollen T-Mobile US und Sprint zusammen 6 Milliarden Dollar jährlich einsparen, insgesamt sind zusammengenommen 43 Milliarden vorgesehen.

Zuletzt war immer wieder in Medien berichtet worden, dass die US-Behörden es den beiden fusionswilligen Unternehmen zur Auflage gemacht haben könnten, dass keine Netztechnik des in den USA besonders umstrittenen chinesischen Telekomausrüsters Huawei benutzt wird. T-Mobile-US-Chef John Legere hatte im Februar vor dem US-Senat ausgesagt, dass T-Mobile kein Equipment von Huawei nutze und das auch nach einer Fusion nicht tun wolle.

Sollte die Übernahme gelingen, wird es aber zunächst durch die Fusionskosten teuer für die Telekom. "Übernehmen wir das Unternehmen Sprint, entstehen Anlaufkosten", sagte Höttges. "Für diesen Fall sichern wir die Dividende ab. 50 Cent sollen es mindestens sein", bestätigte Höttges die Mittelfristziele. Für das abgelaufene Geschäftsjahr sollen die T-Aktionäre je Papier 70 Cent erhalten und damit 5 Cent mehr als im Vorjahr./men/wdw/jha/

T-Mobile US Chart
T-Mobile US Chart

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen