dpa-AFX Compact

ANALYSE: Deutsche Bank sieht Wirecard ungebrochen stark wachsen - 'Buy'

20.05.2019 um 10:42 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Eine beeindruckende Geschäftsdynamik mit starkem Ergebniswachstum dürfte die Wirecard-Aktie nach Einschätzung der Deutschen Bank wieder in Richtung ihres Rekordhochs vom September 2018 treiben. Analystin Nooshin Nejati, die die Bewertung übernommen hat, hob die Papiere des Zahlungsabwicklers in einer am Montag vorliegenden Studie von "Hold" auf "Buy". Zugleich stockte sie das Kursziel von 170 auf 200 Euro auf, wobei ein kleiner Bewertungsabschlag weiterhin von ihr eingerechnet wird. Das Kurspotenzial sieht sie damit aber immer noch bei rund 42 Prozent.

"Die Geschäfte von Wirecard entwickeln sich in der wettbewerbsintensiven Zahlungsverkehrsbranche sehr gut", schrieb Nejati. Erfolgreich treibe das Unternehmen seine Expansion in Richtung Großkunden voran, während es gleichzeitig seine Kundenbasis in den Bereichen Finanzwirtschaft und Handel mit Zusatzleistungen zunehmend stärker durchdringe. "Dies sollte zu weiterem Wachstum führen und die Kundenbindung fördern." Dabei verwies die Analystin auch auf neue Partnerschaften, Produktinnovationen, Zukäufe und die geographische Expansion, die die Geschäftsdynamik im vergangenen Jahr beeindruckend beschleunigt hätten.

Dies sollte dem Unternehmen bis 2021 ein mit den schnell wachsenden Branchenkollegen vergleichbares, starkes Ergebniswachstum im mittleren 30-Prozent-Bereich bescheren, so die Expertin.

Dass die Wirecard-Aktie dennoch mit einem Bewertungsabschlag von 35 bis 40 Prozent zum Sektor gehandelt wird, führt die Deutsche-Bank-Expertin vor allem auf wiederholte Vorwürfe über Unregelmäßigkeiten eines Wirecard-Managers in Singapur in der "Financial Times" zurück. Da jedoch nach der Untersuchung einer namhaften Singapurer Kanzlei letztlich nur ein geringfügiger finanzieller Einfluss zu erwarten sei und auch das seit Jahren für Wirecard tätige Wirtschaftsprüfungsinstitut Ernst & Young den Jahresbericht 2018 nach eingehender Prüfung abgezeichnet habe, rechnet Nejati nicht mit großen negativen Überraschungen. Vielmehr erwartet sie, dass sich die Glaubwürdigkeitsbedenken aufgrund der jüngsten Entlastungen zerstreuen.

Mit der Einstufung "Buy" empfiehlt die Deutsche Bank auf Basis der erwarteten Gesamtrendite für die kommenden zwölf Monate den Kauf der Aktie./ck/ag/fba

Analysierendes Institut Deutsche Bank.

Veröffentlichung der Original-Studie: 20.05.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / GMT
Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 20.05.2019 / 04:00 / GMT

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen