Börse:
DB - DAX
[WKN: 846900 | ISIN: DE0008469008] Aktienkurse
13.152,5 -0,14%
Echtzeitkurs DB - DAX
Bid: 13.152,5 Ask: 13.152,5

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax hält sich nach Erholung wacker

22.05.2019 um 10:07 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax ist am Mittwoch im frühen Handel nahezu auf der Stelle getreten. Nach einem kleinen Rücksetzer zum Börsenauftakt zeigte sich der deutsche Leitindex zuletzt fast unverändert mit plus 0,01 Prozent auf 12 144,36 Punkte. Der MDax legte um 0,06 Prozent auf 25 589,17 Zähler zu und der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 hielt sich mit minus 0,08 Prozent recht stabil.

Nachdem der Dax zu Wochenbeginn wieder unter die Marke von 12 000 Punkten gerutscht war, hatte er sich am Dienstag dank einer gewissen Entspannung im Handelskonflikt zwischen den zwei weltweit größten Volkswirtschaften USA und China wieder etwas erholt.

Wie es weitergeht hängt Händlern zufolge vor allem von der Nachrichtenlage rund um den Handelsstreit ab, wobei der Abwärtsdruck allerdings etwas zugenommen habe. Dass die USA nach Huawei auch anderen chinesischen Firmen ähnliche Beschränkungen auferlegen könnte, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung informierte Personen berichtete, sorge dabei aktuell für Zurückhaltung unter Anlegern. Da es zugleich aber nach wie vor den Anschein habe, dass China gesprächsbereit bleibt, sei zurzeit nur geringe Nervosität zu spüren. Andere Themen indes, etwa der Konflikt mit dem Iran oder auch das leidige Brexit-Thema, fänden kaum Beachtung.

Nachdem die Berichtssaison weitgehend abgeschlossen ist, stehen mit Quartalszahlen nur noch vereinzelt Unternehmen im Blick. Über sein erstes Jahresviertel 2019 berichtete an diesem Morgen der Berliner Wohnimmobilienkonzern Ado Properties , der zugleich auch seinen Jahresausblick bestätigte. Laut einem Händler fielen die vorgelegten Ergebniskennziffern jedoch etwas schwächer als erwartet aus. Die Aktie büßte als einer der schwächsten Werte im SDax 1,4 Prozent ein.

Die Papiere von Dialog Semiconductor verloren im MDax 3,1 Prozent. Nach den Kursgewinnen der vergangenen Monate stufte das Bankhaus Lampe die Anteile des Chipentwicklers von "Kaufen" auf "Halten". Dagegen sprangen die Anteile von Puma um 1,83 Prozent auf 556,00 Euro nach oben, nachdem die US-Investmentbank Goldman Sachs ihr Kursziel von 606 auf 665 Euro angehoben und ihre Kaufempfehlung bekräftigt hatte. Das erste Quartal sei stark gewesen und die Aussagen des Sportartikelherstellers zum zweiten Jahresviertel seien ermutigend.

Beflügelt von einem positiven Kommentar des Analysehauses RBC setzten im Dax die Adidas-Aktien ihren guten Lauf fort. Sie stiegen um 1,69 Prozent auf ein Rekordhoch von 262,10 Euro.

Bei Thyssenkrupp gab der Aufsichtsrat wie erwartet grünes Licht für den weitreichenden Umbau des Industriekonzerns. Die Aktien verloren rund 1 Prozent. Wirecard indes behielten ihren Erholungskurs bei und stiegen nach gut 4 Prozent am Vortag um 2,8 Prozent. Am Montag bereits hatte eine Kaufempfehlung der Deutschen Bank die Papiere des Zahlungsabwicklers wieder spürbare Aufwärtsimpulse gegeben./ck/mis

DB - DAX Chart
DB - DAX Chart
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen