dpa-AFX Compact

IPO: Global Fashion Group will mehr Zeit für Börsengang

25.06.2019 um 16:40 Uhr

LUXEMBURG (dpa-AFX) - Der Online-Modehändler Global Fashion Group (GFG) braucht mehr Zeit für seinen Börsengang. Das Unternehmen verlängert die Angebotsfrist für seine Aktien um drei Tage bis zum 28. Juni, wie es kurz vor Ablauf der bisherigen Frist am Dienstag mitteilte. Der Handel mit den Papieren an der Frankfurter Wertpapierbörse soll daher erst am 2. Juli beginnen. Außerdem denkt die Unternehmensführung über eine Anpassung der Angebotsbedingungen nach.

Nach bisherigen Angaben soll der Börsengang bis zu 400 Millionen Euro in die Kassen spülen. Dabei wollte die GFG aus Luxemburg, an der der Start-up-Investor Rocket Internet beteiligt ist, seine Aktien für sechs bis acht Euro anbieten. Mit den Einnahmen will der Modehändler weiteres Wachstum fördern und etwa in die Technologieplattform, die Lieferinfrastruktur und die Gewinnung von Neukunden investieren.

Rocket Internet hält bisher rund ein Fünftel der Anteile der GWG. Hauptaktionär ist mit etwa 35 Prozent der schwedische Investor und Mitgründer Kinnevik./stw/he

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen