Micron Technology
[WKN: 869020 | ISIN: US5951121038] Aktienkurse
50,419$ 0,54%
Echtzeit-Aktienkurs Micron Technology
Bid: 50,373$ Ask: 50,466$

AKTIEN IM FOKUS 2: Nach G20-Gipfel große Erleichterung in der Chipbranche

01.07.2019 um 18:16 Uhr

(neu: Analystenstimme im 6. Absatz und Aktienkurse aktualisiert)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Halbleiteraktien haben am Montag besonders stark von der Annäherung im US-chinesischen Handelsstreit profitiert. Im Leitindex Dax lagen Papiere von Infineon mit einem Gewinn von 4,2 Prozent an der Spitze. An der Börse Euronext gewannen die Titel des Chip-Riesen STMicro 4,1 Prozent und die des Herstellers von Chip-Produktionsanlagen ASML um 3,1 Prozent. Der europäische Technologiesektor rückte um knapp 2 Prozent vor.

"Wir sind wieder auf dem richtigen Weg", hatte US-Präsident Donald Trump nach einem Gespräch mit Chinas Staatschef Xi Jinping am Samstag auf dem G20-Gipfel gesagt. Trump sicherte zu, die angedrohte Ausweitung der Strafzölle vorläufig auszusetzen, was eine Vorbedingung Chinas gewesen sein soll. Er hob auch die Blockade gegen den chinesischen Telekomausrüster und Smartphone-Hersteller Huawei zunächst wieder auf.

Vor allem die Sanktionen der USA gegen Huawei, der ein wichtiger Kunde etlicher Chip-Hersteller auch in den USA ist, hatten der Branche zuletzt das Leben schwer gemacht und die Börsenkurse erheblich belastet. In der Folge fürchteten Anleger zudem, dass China mit Sanktionen gegen Apple kontern könnte, was wiederum die Kurse asiatischer Hersteller von Komponenten für Apple-Produkte, vor allem für das iPhone, unter Druck gesetzt hatte.

Unmittelbar positive Folgen der nun aufgehobenen Sanktionen gegen Huawei bescheinigte Analyst Chris Caso vom Investmenthaus Raymond James den US-Chipherstellern Skyworks, Quorvo und Micron Technology. Deren Kurse legten am Montag an der Technologiebörse Nasdaq um 4 bis 6 Prozent zu. Für diese Zulieferer von Smartphones von Huawei sei die teilweise Aufhebung der Sanktionen "eine sehr gute Nachricht", so Caso. Damit werde eine schwere Last von den Unternehmen der Lieferketten von Huawei genommen.

Mitch Steves von der Bank RBC machte weitere Branchengrößen wie Applied Materials und ASML als Gewinner der jüngsten Entwicklung im Handelskonflikt aus. Aber auch für die gesamte Halbleiterindustrie seien die Aufhebung der Sanktionen gegen Huawei und Verzicht auf zusätzliche Zölle eine gute Nachricht, wenngleich über deren Dauer noch Unklarheit herrsche.

Das sorgte für Erleichterung in der gesamten Branche: In der zweiten Reihe am deutschen Aktienmarkt ging es für die Titel von Siltronic , eines Herstellers von Wafern für Halbleiterunternehmen, um 3,1 Prozent nach oben. Die Aktien des Chipentwicklers Dialog Semiconductor legten um 4,1 Prozent und die des Anlagenbauers Aixtron um 2,5 Prozent zu. "Die Nachrichten vom G20-Gipfel sorgen für eine bessere Stimmung im Sektor", sagte Analyst Adithya Metuku von der Bank of America.

In der vergangenen Woche hatte Micron Technology mit optimistischeren Signalen zur Chip-Nachfrage der Branche bereits kräftig Schub gegeben./bek/he

Micron Technology Chart
Micron Technology Chart
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen