dpa-AFX Compact

DGAP-Adhoc: Continental AG: Änderung der Prognose für das Geschäftsjahr 2019 und vorläufige Eckdaten für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2019 (deutsch)

22.07.2019 um 20:39 Uhr

Continental AG: Änderung der Prognose für das Geschäftsjahr 2019 und vorläufige Eckdaten für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2019

^
DGAP-Ad-hoc: Continental AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung/Gewinnwarnung
Continental AG: Änderung der Prognose für das Geschäftsjahr 2019 und
vorläufige Eckdaten für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2019

22.07.2019 / 20:39 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung
(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Die am 9. Mai 2019 veröffentlichte Prognose von Continental für das
Geschäftsjahr 2019 wird aufgrund der folgenden Faktoren nicht mehr
erreichbar sein:

- Während die bisherige Prognose auf einer stabilen Entwicklung der globalen
Produktion von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen im Geschäftsjahr 2019
gegenüber dem Vorjahr beruhte, wird nun ein Rückgang um rund 5 % erwartet.
Dies wird zu einem Konzernumsatz und einer bereinigten EBIT-Marge unterhalb
der zuvor veröffentlichten Bandbreiten führen. Aktuelle Erwartungen von
Analysten werden damit auch nicht mehr erreicht.

- Unerwartete Veränderungen des Abrufverhaltens von Kunden führen zu
Volumenrückgängen bei bestimmten Produkten der Automotive Group.

- Mögliche Rückstellungen für Gewährleistungsfälle könnten in der zweiten
Jahreshälfte das bereinigte EBIT der Automotive Group belasten. Die Ursachen
für diese möglichen Gewährleistungskosten und damit deren konkrete Höhe sind
zu diesem Zeitpunkt noch nicht aufgeklärt.

Unter der Annahme von gegenüber der ersten Jahreshälfte 2019 konstanten
Wechselkursen führen die vorgenannten Faktoren zu folgender geänderter
Prognose für das Geschäftsjahr 2019:

- Der Konzernumsatz wird nach heutiger Erwartung rund 44 bis 45 Milliarden
Euro erreichen und die bereinigte EBIT-Marge wird voraussichtlich in einer
Bandbreite von rund 7,0 % bis 7,5 % liegen.

- Der Umsatz der Automotive Group wird nach heutiger Erwartung rund 26 und
26,5 Milliarden Euro erreichen und die bereinigte EBIT-Marge wird
voraussichtlich in einer Bandbreite von rund 4,2 % bis 4,8 % liegen.

- Der Umsatz der Rubber Group wird nach heutiger Erwartung rund 18 bis 18,5
Milliarden Euro erreichen und die bereinigte EBIT-Marge wird voraussichtlich
in einer Bandbreite von rund 12,0 % bis 12,5 % liegen.

- Die Investitionsquote vor Finanzinvestitionen einschließlich IFRS 16 wird
jetzt unter 8 % des Umsatzes erwartet.

- Der Free Cashflow vor Akquisitionen einschließlich IFRS 16 und ohne
Effekte aus der rechtlichen Verselbständigung (carve out) des
Antriebsbereichs wird nun in einer Bandbreite von rund 1,2 bis 1,4
Milliarden Euro erwartet.

- Alle anderen Elemente der vorherigen Prognose bleiben unverändert.

Obwohl der Rückgang in der Automobilindustrie auch das Geschäft von
Continental im zweiten Quartal 2019 beeinträchtigte, zeigen vorläufige
Eckdaten, dass die Ergebnisse der Periode den aktuellen Erwartungen der
Analysten entsprechen. Der Konzernumsatz lag bei rund 11,2 Milliarden Euro
und die bereinigte EBIT-Marge bei rund 7,8 %. Der Umsatz der Automotive
Group erreichte rund 6,7 Milliarden Euro, mit einer bereinigten EBIT-Marge
von rund 5,5 %. Der Umsatz der Rubber Group lag bei rund 4,5 Milliarden Euro
und die bereinigte EBIT-Marge bei rund 12,3 %.

Der Finanzbericht für das erste Halbjahr 2019 wird am 7. August 2019
veröffentlicht.

"Bereinigtes EBIT" entspricht der Definition im Geschäftsbericht 2018 auf
Seite 36, der unter www.continental-ir.de abrufbar ist.

Kontakt:
Mitteilende Person: Bernard Wang, Leiter IR

---------------------------------------------------------------------------

22.07.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: Continental AG
Vahrenwalder Straße 9
30165 Hannover
Deutschland
Telefon: +49 (0)511 938-1068
Fax: +49 (0)511 938-1080
E-Mail: ir@conti.de
Internet: www.continental-corporation.com/de
ISIN: DE0005439004
WKN: 543900
Indizes: DAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard),
Hamburg, Hannover, Stuttgart; Freiverkehr in Berlin,
Düsseldorf, München, Tradegate Exchange; Börse
Luxemburg, SIX
EQS News ID: 844913

Ende der Mitteilung DGAP News-Service
---------------------------------------------------------------------------

844913 22.07.2019 CET/CEST

°

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen