dpa-AFX Compact

Schwaches Quartal bei Thyssenkrupp erwartet

08.08.2019 um 05:50 Uhr

ESSEN (dpa-AFX) - Der Stahl- und Industriekonzern Thyssenkrupp legt am Donnerstag seine Zahlen für sein drittes Geschäftsquartal (30. Juni) vor. Erwartet wird, dass sie einen schwachen Geschäftsverlauf widerspiegeln. Das Stahlgeschäft leidet unter Überkapazitäten, einer geringeren Nachfrage sowie hohen Eisenerzpreisen. Der weltgrößte Stahlkonzern ArcelorMittal hatte jüngst wegen des Preisverfalls rote Zahlen ausgewiesen.

Seit der Strategieänderung Mitte Mai hat das Stahlgeschäft bei Thyssenkrupp wieder an Bedeutung gewonnen. Zuvor war eine Fusion mit dem europäischen Stahlgeschäft des indischen Konkurrenten Tata Steel gescheitert. Nun gehört der Stahl wieder zum Kerngeschäft in Essen - und damit auch die Probleme, die das kapitalintensive Geschäft mit sich bringt.

Thyssenkrupp erwartet für das bis Ende September laufende Geschäftsjahr einen Rückgang des bereinigten operativen Ergebnisses (Ebit) von 1,4 Milliarden Euro auf 1,1 bis 1,2 Milliarden Euro sowie unter dem Strich einen Verlust. Nach Einschätzung von Analysten könnte der Konzern wegen der schwachen Entwicklung im Stahlgeschäft die Prognose nochmals zurücknehmen./nas/DP/zb

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen