dpa-AFX Compact

OTS: bonprix Handelsgesellschaft mbH / Gutes erstes Halbjahr für bonprix: ...

23.10.2019 um 10:42 Uhr

Gutes erstes Halbjahr für bonprix: Erfolgreiche Geschäftsentwicklung
untermauert positive Gesamtjahresprognose (FOTO)
Hamburg (ots) -
Das internationale Modeunternehmen bonprix verzeichnet im ersten
Halbjahr (1) des laufenden Geschäftsjahres 2019/20 eine erfreuliche
Entwicklung in seinen Märkten und konnte trotz der herausfordernden
Integration der Russland-Gruppe (2) und dem anspruchsvollen
US-amerikanischen Geschäft seinen realen Umsatz um 11,7 Prozent
steigern. Auf vergleichbarer Basis (3) ist das Otto Group Unternehmen
um 3,3 Prozent im Umsatz gewachsen und damit planmäßig unterwegs.
Besonders stark mit zweistelligen Wachstumsraten zeigen sich die
osteuropäischen Märkte mit unter anderem Polen und Tschechien sowie
die Niederlande und Österreich. Positiv verlief auch das heimische
Deutschlandgeschäft. Hier steigerte die Modemarke im Vergleich zum
Vorjahr den Umsatz um fast 4 Prozent und hält mit dem Online-Shop
bonprix.de seine Position als Nummer 2 der umsatzstärksten Webshops
im Fashion-Bereich (4). Neben diesen erfreulichen ersten sechs
Geschäftsjahresmonaten sorgt auch der sehr gut abgeschlossene
September bei bonprix für eine Bekräftigung der positiven
Gesamtjahresprognose.

"Wir sind mit den Entwicklungen in Deutschland und Europa äußerst
zufrieden und blicken mit großer Zuversicht auf die kommenden
Monate", kommentiert Dr. Kai Heck, verantwortlicher Geschäftsführer
bei bonprix für den Finanzbereich, die Halbjahreszahlen. "Die sehr
guten Wachstumsraten in vielen unserer Märkte verdanken wir
insbesondere unseren passfähigen Markt- und Angebotsstrategien und
unserem hervorragenden Bestandsmanagement." Auch die
Mobile-first-Strategie von bonprix geht weiter auf: International
verzeichnet das Modeunternehmen über die App und die mobilen Webshops
eine um 25 Prozent höhere Nachfrage im Vergleich zum
Vorjahreshalbjahr.

In den USA steigt bonprix nur leicht über Vorjahr aus. Um das
Wachstum anzukurbeln, verstärkt der Modeanbieter für seine dortige
Marke VENUS das Investment in digitale Marketing-Maßnahmen und setzt
zudem auf markttypische Kostenbeteiligungen bei Versand und Retouren.
Für den russischen Markt sieht sich bonprix mit dem Aufbau eines
länderübergreifenden Marketing- und Vertriebsteams in Hamburg und
Moskau gut aufgestellt. "Den Herausforderungen des russischen und
US-amerikanischen Marktes begegnen wir weiterhin mit Expertise und
großem Engagement, denn trotz ihrer Komplexität bergen beide ein
enormes Potential", bestätigt Dr. Richard Gottwald, Vorsitzender der
Geschäftsführung und zudem verantwortlich für den internationalen
Vertrieb. Das bislang über die Otto Group Russia bilanzierte
Russland-Geschäft wurde mit Beginn des aktuellen Geschäftsjahres
2019/20 in die bonprix Gruppe integriert. Dadurch ist nicht nur das
reale Umsatzvolumen der Handelsgesellschaft gewachsen, sondern auch
die Anzahl der Mitarbeiter auf nun rund 3.900 Mitarbeiter weltweit
gestiegen. bonprix übernimmt sämtliche Geschäftstätigkeiten der Otto
Group Russia (OGR) inklusive der Verantwortung für das Lager in der
russischen Stadt Twer.

Aktuell ist das Unternehmen damit weltweit in 30 Ländern vertreten
und schon Anfang 2020 wird das Portfolio weiterwachsen: Mit dem
bereits angekündigten spanischen Webshop möchte sich bonprix
relevante Marktanteile bei der stark fashion-orientierten spanischen
Kundin sichern. Wie erfolgreich bonprix mit seiner
Internationalisierungsstrategie ist, zeigt unter anderem das
Kooperationsbeispiel mit Lascana, einem weiteren Unternehmen der Otto
Group. So vermarktet bonprix den Lingerie- und Bademoden-Anbieter
seit diesem Sommer mit einem Webshop in Italien. Dieses
Vertriebsmodell soll perspektivisch ebenfalls in anderen europäischen
Ländern fortgesetzt werden.

Auch beim Thema Innovation bleibt bonprix weiterhin auf Kurs und
investiert in vielversprechende Entwicklungen in allen
Unternehmensbereichen wie bspw. innerhalb seiner CR-Strategie mit der
erst vor kurzem bekannt gegebenen neuen Zielsetzung, bis 2025 70
Prozent nachhaltige Fasern in allen Textilsortimenten einzusetzen. Im
Rahmen seines New Retail-Konzeptes "fashion connect" setzt bonprix
nun nach der Launch- und technologischen Stabilisierungsphase
verstärkt auf regionale Marketingmaßnahmen, um den Store in der
Hamburger Mönckebergstraße bei den Kundinnen noch bekannter zu
machen. Parallel wird der Ansatz, der On- & Offline zu einem
neuartigen digital assistierten Shoppingerlebnis verknüpft, in den
nächsten Monaten weiterentwickelt, um beispielsweise über
Retargeting-Strategien Multichannel-Potentiale stärker auszuschöpfen.

Für das laufende Geschäftsjahr 2019/20 erwartet bonprix eine
anhaltend gute Rendite- und Umsatzentwicklung. Dr. Richard Gottwald
schätzt die kommenden Monate herausfordernd ein, sieht ihnen aber
positiv entgegen: "Der Handel ist stark in Bewegung. Viele
traditionelle Textilanbieter müssen sich auf ein verändertes
Konsumverhalten und Konkurrenz insbesondere aus dem asiatischen Raum
einstellen. bonprix als vertikale Modemarke hat hier in den letzten
Jahren bereits die entscheidenden Weichen gestellt, um auch
langfristig international erfolgreich zu sein."

(1) 01. März 2019 bis 31. August 2019. (Bei allen
Konzerngesellschaften der Otto Group wurde ab dem Geschäftsjahr
2017/18 das Geschäftsjahresende auf den Konzernabschlussstichtag 28.
Februar harmonisiert.)
(2) Das bonprix Russland-Geschäft, das bislang über die Otto Group
Russia bilanziert wurde, fließt seit dem Geschäftsjahr 2019/20 in die
Bilanzen der bonprix Handelsgesellschaft ein.
(3) Ohne Einbeziehung des Russland-Geschäftes im Vergleich zum 1.
Halbjahr 2018/19.
(4) Quelle: Studie "E-Commerce-Markt Deutschland 2019" von EHI Retail
Institute/Statista. Das Ranking basiert auf Umsatzzahlen.

Über bonprix

bonprix ist ein international erfolgreicher Modeanbieter und
erreicht mehr als 35 Millionen Kunden in 30 Ländern. Das Unternehmen
der Otto Group mit Sitz in Hamburg besteht seit 1986 und hat heute
rund 3.900 Mitarbeiter weltweit. Im Geschäftsjahr 2018/2019 (28.
Februar) erwirtschaftete die bonprix Handelsgesellschaft mbH einen
Umsatz von 1.57 Milliarden Euro und ist damit eines der
umsatzstärksten Unternehmen der Gruppe. Bei bonprix erleben Kunden
Mode und Shopping auf allen Kanälen - online, per Katalog oder in
einem der Fashion Stores. Den Hauptanteil des Umsatzes macht mit rund
85 Prozent der E-Commerce aus. In Deutschland gehört www.bonprix.de
zu den zehn umsatzstärksten Onlineshops und ist im Bereich Fashion
die Nummer 2.* Mit den Eigenmarken bpc, bpc selection, BODYFLIRT,
RAINBOW und John Baner vertreibt bonprix ausschließlich eigene Mode
mit einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Sortiment
umfasst Damen-, Herren- und Kindermode, Accessoires sowie Home &
Living-Produkte.

*Quelle: Studie "E-Commerce-Markt Deutschland 2019" von EHI Retail
Institute/Statista (Ranking basiert auf Umsatzzahlen)

OTS: bonprix Handelsgesellschaft mbH
newsroom: http://www.presseportal.de/nr/59646
newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_59646.rss2

Pressekontakt:
bonprix Handelsgesellschaft mbH
Katharina Schlensker: +49 (0)40 / 64 62-2070
Judith Schwarzer: +49 (0)40 / 64 62-2363
E-Mail: corporate@bonprix.net
Presseportal: https://www.bonprix.de/corporate/presse/

- Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist
abrufbar unter http://www.presseportal.de/pm/59646/4411998 -

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen