dpa-AFX Compact

Verhandlungen zur Grundrente fortgesetzt

23.10.2019 um 10:55 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Eine hochrangige Arbeitsgruppe der Koalition zur geplanten Grundrente hat am Mittwoch ihre Verhandlungen fortgesetzt. "Wir bewegen uns aufeinander zu", sagte Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) und Mitglied der Renten-AG der Deutschen-Presse-Agentur in Berlin. Beide Seiten ringen seit Monaten darum, wie der im Koalitionsvertrag versprochene Aufschlag auf Minirenten umgesetzt werden soll. Ob nun ein Durchbruch gelingt, war offen.

Menschen, die mindestens 35 Jahre lang gearbeitet haben, sollen eine Rente bekommen, die mindestens zehn Prozent über Hartz-IV-Niveau liegt - auch wenn sie wenig verdient und damit wenig in die Rentenkasse eingezahlt haben. Während die SPD möglichst vielen Betroffenen die Grundrente gewähren will, pocht die Union darauf, den Rentenaufschlag strenger von einer Prüfung der Bedürftigkeit abhängig zu machen./bw/DP/fba

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen