dpa-AFX Compact

VIRUS: Kohlefaserspezialist SGL Carbon setzt Prognose aus

01.04.2020 um 13:17 Uhr

WIESBADEN (dpa-AFX) - Der angeschlagene Kohlefaserspezialist SGL Carbon nimmt seine Jahresprognose angesichts der Corona-Krise zurück. Man halte die prognostizierten Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2020 aufgrund der weltweiten COVID-19-Pandemie für voraussichtlich nicht erreichbar, teilte der Konzern am Mittwoch in Wiesbaden mit. Daher werde die Prognose für 2020 ausgesetzt.

Wie bereits bekannt, seien die Monate Januar und Februar 2020 im Rahmen der ursprünglichen Erwartungen verlaufen. Jetzt werde damit gerechnet, dass "erste negative Abweichungen" im März 2020 sichtbar würden, vor allem wegen der Lage in der Autoindustrie.

SGL habe umfassende Schritte eingeleitet, die Kosten zu senken und Liquidität zu sichern, hieß es weiter. Dazu gehörten auch die Einführung von Kurzarbeit sowie die Verschiebung von Investitionen. "Darüber hinaus sondieren wir weitere nicht kapitalmarktbezogene Finanzierungsmöglichkeiten, die teilweise schon in Vorbereitung sind", teilte SGL weiter mit.

SGL hatte 2019 unter schwachen Geschäften mit Industrieanwendungen und Textilfasern gelitten und einen Verlust von 90 Millionen Euro verbuchen müssen./stk/mis

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung