dpa-AFX Compact

VIRUS: Spezialchemiekonzern Lanxess setzt Aktienrückkäufe aus

06.04.2020 um 15:13 Uhr

KÖLN (dpa-AFX) - Der Spezialchemiekonzern Lanxess setzt seine Aktienrückkäufe wegen der Coronavirus-Pandemie auf unbestimmte Zeit aus. Damit solle die Liquidität des MDax -Konzerns in Anbetracht der mit der Corona-Krise einhergehenden Unsicherheiten geschont werden, teilte Lanxess am Montag in Köln mit. Das Programm hatte ursprünglich ein Volumen von bis zu 500 Millionen Euro.

Lanxess hatte erst am 12. März die erste Tranche seines Rückkaufprogramms mit einem Volumen von bis zu 250 Millionen Euro gestartet. Der Lanxess-Vorstand werde zu gegebener Zeit über eine Wiederaufnahme des Programms entscheiden, hieß es nun./eas/jha/

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung