dpa-AFX Compact

VIRUS: Passagierrückgang bei Fraport in Frankfurt verschärft sich weiter

07.04.2020 um 07:25 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Am Frankfurter Flughafen hat sich der Einbruch der Passagierzahlen infolge der Corona-Krise beim Übergang in den April weiter verschärft. In der Woche vom 30. März bis 5. April wurden an Deutschlands größtem Airport 66 151 Fluggäste abgefertigt und damit 95,2 Prozent weniger als in der entsprechenden Kalenderwoche des Vorjahres, wie der Flughafenbetreiber Fraport am Dienstag mitteilte.

Im Cargo-Geschäft ging die Menge an Fracht und Luftpost um 25 Prozent auf 32 904 Tonnen zurück, obwohl die Zahl der Frachtflüge um mehr als 20 Prozent zulegte. Denn normalerweise wird rund die Hälfte der Fracht in den Laderäumen der Passagierjets befördert, von denen infolge der Corona-Krise nur noch wenige unterwegs sind. Insgesamt sank die Zahl der Flugbewegungen in Frankfurt in der genannten Woche um 85,1 Prozent auf 1545. Fraport wickelt ab diesem Dienstag daher den kompletten Passagierverkehr in den Hallen B und C des Terminals 1 ab. Terminal 2 ist vorläufig außer Betrieb./stw/fba

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung