dpa-AFX Compact

Schwache Lastwagen-Industrie lastet auf Zulieferer SAF-Holland

13.08.2020 um 08:06 Uhr

BESSENBACH (dpa-AFX) - Der zumindest teilweise Produktionsstopp bei Lastwagen-Herstellern während des Corona-Lockdowns hat den Nutzfahrzeugzulieferer SAF-Holland im zweiten Quartal schwer getroffen. Der Umsatz fiel im Zeitraum April bis Ende Juni im Jahresvergleich um 44 Prozent auf 193 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag in Bessenbach mitteilte. Als bereinigter Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) blieben davon 2,7 Prozent also rund 5,2 Millionen Euro hängen. Analysten hatten hier im Durchschnitt etwas weniger erwartet.

Den Jahresausblick bestätigte das Management. Demzufolge dürfte der Konzernumsatzes gegenüber den 2019 erzielten knapp 1,3 Milliarden Euro um 20 bis 30 Prozent fallen. Die bereinigte Ebit-Marge soll zwischen 3 Prozent und 5 Prozent liegen. Im ersten Halbjahr erzielte das Unternehmen hier trotz der Schwäche im zweiten Jahresviertel einen Wert von 5 Prozent./mis/jha/

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung