Börse:
DB - US Tec 100
[WKN: A0AE1X | ISIN: US6311011026] Aktienkurse
11.105,5 -2,07%
Echtzeitkurs DB - US Tec 100
Bid: 11.105,5 Ask: 11.105,5

Aktien New York Ausblick: Dow knapp im Plus erwartet nach robusten Daten

30.09.2020 um 15:08 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - An den US-Börsen können die Anleger nach dem gestrigen Rückschlag am Mittwoch auf eine moderat freundliche Eröffnung hoffen. Robuste Konjunkturdaten sorgten für einen kleinen Schub, so dass der Broker IG den Dow Jones Industrial gut eine halbe Stunde vor Handelsbeginn 0,09 Prozent fester bei 27 477 Punkten taxierte. Für den zu Ende gehenden September steuert der bekannteste amerikanische Aktienindex allerdings auf ein Minus von knapp dreieinhalb Prozent zu.

Die erste, erbitterte Fernsehdebatte zwischen US-Präsident Donald Trump und seinem Herausforderer Joe Biden habe lediglich das Glaubwürdigkeitsdefizit in der amerikanischen Politik unterstrichen, schrieb Analyst Michael Hewson von CMC Markets UK. Die Anleger zeigten sich davon wenig erbaut. Sie dürften sich laut einem anderen Beobachter in der Sorge bestätigt fühlen, dass ein hässlicher Schlussspurt im US-Wahlkampf bevorstehe und dass der republikanische Amtsinhaber eine Niederlage gegen den Demokraten nicht akzeptieren werde.

Die Beschäftigung in der US-Privatwirtschaft ist im September laut dem Arbeitsmarktdienstleister ADP deutlich stärker als im Vormonat gestiegen. Außerdem wurde der Anstieg im August nach oben revidiert. Damit setzte sich die Erholung nach dem Corona-Einbruch im Frühjahr fort, allerdings in vergleichsweise kleinen Schritten. Nun dürften die Anleger um so gespannter auf den monatlichen Arbeitsmarktbericht der US-Regierung an diesem Freitag warten. Dazu fiel der Wirtschaftseinbruch in den USA im zweiten Quartal etwas weniger drastisch aus als bisher bekannt.

Die Aktien von Walt Disney büßten bereits vor dem Börsenstart ein Prozent ein. Das Unterhaltugs-Imperium verschreckte den Markt mit der Nachricht, wegen der Auswirkungen der Corona-Krise rund 28 000 US-Mitarbeiter zu entlassen.

Bei Boeing stand ein Plus von 0,8 Prozent zu Buche. Im jahrelangen Subventionsstreit zwischen der EU und den USA um Subventionen für den US-Flugzeugbauer ist nun die Höhe der für die Europäer möglichen Strafzölle festgelegt worden. Die Schlichter der Welthandelsorganisation (WTO) haben ihre noch vertrauliche Entscheidung den beteiligten Parteien - der US-Regierung und der EU-Kommission - bereits zugestellt, wie aus mit der Sache vertrauten diplomatischen Kreisen verlautete. Öffentlich gemacht werden soll sie erst Mitte Oktober. Nach Informationen von Bloomberg nennen die Schlichter in ihrer Entscheidung die Summe von vier Milliarden US-Dollar.

Regeneron-Titel legten um fast zwei Prozent zu. Der Pharmakonzern und sein Schweizer Partner Roche erzielten mit ihrem Corona-Antikörper-Cocktail positive Daten. Dieser habe die Viruslast und die Zeit bis zur Linderung der Symptome bei nicht hospitalisierten Patienten mit Covid-19 reduziert.

Micron-Papiere hingegen verloren nach Quartalszahlen fast vier Prozent. Anleger zeigten sich enttäuscht vom Ausblick des Halbleiterherstellers, der zudem seine Investitionen kürzte und seine Lieferungen an den chinesischen Technologiekonzern Huawei stoppte./gl/jha/

DB - US Tec 100 Chart
DB - US Tec 100 Chart
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung