PLAN OPTIK O.N.
[WKN: A0HGQS | ISIN: DE000A0HGQS8] Aktienkurse
1,813€ 0,42%
Echtzeit-Aktienkurs PLAN OPTIK O.N.
Bid: 1,775€ Ask: 1,850€

DGAP-Adhoc: Plan Optik AG: Konkretisierung der Prognose - Moderater Umsatz- und Ertragsrückgang im Gesamtjahr 2020 erwartet (deutsch)

10.12.2020 um 14:06 Uhr

Plan Optik AG: Konkretisierung der Prognose - Moderater Umsatz- und Ertragsrückgang im Gesamtjahr 2020 erwartet

^
DGAP-Ad-hoc: Plan Optik AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung
Plan Optik AG: Konkretisierung der Prognose - Moderater Umsatz- und
Ertragsrückgang im Gesamtjahr 2020 erwartet

10.12.2020 / 14:06 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung
(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Ad-hoc-Mitteilung

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Art. 17 der
EU-Marktmissbrauchsverordnung (MAR)

Plan Optik AG: Konkretisierung der Prognose - Moderater Umsatz- und
Ertragsrückgang im Gesamtjahr 2020 erwartet

Elsoff, 10.12.2020 - Die Plan Optik AG (ISIN DE000A0HGQS8) konkretisiert die
Prognose für das laufende Geschäftsjahr. Aufgrund der hohen Unsicherheit
durch die Auswirkungen der COVID-19 Pandemie, war eine qualitative Prognose
innerhalb konkreter Bandbreiten bislang nicht möglich.

Nach dem Corona-bedingten Umsatz- und Ergebnisrückgang im ersten Halbjahr
kam es im zweiten Halbjahr zu einer Stabilisierung der Umsätze und
Ergebnisse im Konzern. Insbesondere die Umsätze in der AG lagen oberhalb der
in Folge der Corona- Pandemie im Frühjahr angepassten Erwartungen. Der
Vorstand rechnet auf Basis des bisherigen Geschäftsverlaufs und der
aktuellen Auftragslage jetzt für das Geschäftsjahr 2020 mit einem
Konzernumsatz zwischen EUR 8,3 Mio. und EUR 8,7 Mio., was gegenüber dem
Vorjahr (2019: EUR 8,9 Mio.) lediglich einen leichten Rückgang um wenige
Prozentpunkte bedeutet.

Auf die wirtschaftliche Sondersituation durch die Corona-Pandemie, die für
die Mehrzahl der Kunden der Plan Optik AG als auch den Konzern selbst eine
außerordentliche Belastung darstellt, wurde bereits anlässlich der Vorlage
des Halbjahresberichts eingegangen. Die unterschiedliche Betroffenheit der
Kunden der Plan Optik AG durch die Pandemie zeigt sich auch darin, dass
sowohl Kunden ihre Abrufe bei der Plan Optik AG deutlich reduziert haben,
als auch mit einigen bestehenden Kunden neue Umsatzrekorde verzeichnet
werden konnten. Beispielhaft ist hier insbesondere ein 2019 gestartetes
Großprojekt im Consumersegment zu nennen, das zwischenzeitlich richtig
angelaufen und umsatzwirksam ist.

Mit Blick auf das Ergebnis hat sich die unbefriedigende Situation aus dem
ersten Halbjahr, die durch Corona-bedinge Sonderfaktoren und den Aufbau des
neuen Standorts in Ungarn verursacht wurde, im zweiten Halbjahr entspannt.
Obwohl sich das operative Ergebnis (EBIT) im zweiten Halbjahr gegenüber der
ersten Jahreshälfte verbessern wird, kann aber für das Gesamtjahr 2020
leider kein positives Ergebnis in Aussicht gestellt werden.

Auch wenn die Marktentwicklung gegenwärtig weiterhin von hoher Unsicherheit
geprägt ist, wird die Plan Optik AG ihr ambitioniertes Investitionsprogramm
zum Ausbau ihres technologischen Vorsprungs im nächsten und in den kommenden
Jahren zuversichtlich weiterverfolgen.

Kontakt: Plan Optik AG

Angelika Arhelger

Über der Bitz 3
D- 56479 Elsoff
Tel.: +49 (0) 2664 5068 10
investor.relations@planoptik.com

Über die Plan Optik AG

Als Technologieführer produziert die Plan Optik AG an Standorten in
Deutschland und Ungarn strukturierte Wafer, die als aktive Elemente für
zahlreiche Anwendungen der Mikro-Systemtechnik in Branchen wie Consumer
Electronics, Automotive, Luft- und Raumfahrt, Chemie und Pharma
unverzichtbar sind. Die Wafer aus Glas, Glas-Silizium oder Quarz werden in
Durchmessern bis zu 300 mm angeboten. Wafer von Plan Optik bieten hochgenaue
Oberflächen im Angström-Bereich (= zehnmillionstel Millimeter), die durch
den Einsatz des eigenentwickelten MDF-Polierverfahrens erreicht werden. Mit
den Tochtergesellschaften Little Things Factory GmbH und MMT GmbH ist Plan
Optik zudem im Bereich der Mikrofluidik tätig und zählt hier zu einem der
wenigen Anbieter von kompletten Systemen. Dieses Geschäftsfeld findet immer
mehr Anwendungsmöglichkeiten etwa in der Medizin und Chemie und bietet so
ähnlich hohes Wachstumspotenzial wie der Bereich des bisherigen
Kerngeschäfts der Wafer-Technologie. Die Aktien der Plan Optik AG notieren
im Freiverkehr (Basic Board) der Frankfurter Wertpapierbörse.

---------------------------------------------------------------------------

10.12.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: Plan Optik AG
Über der Bitz 3
56479 Elsoff
Deutschland
Telefon: +49 2664 5068-0
Fax: +49 2664 5068-91
E-Mail: info@planoptik.com
Internet: www.planoptik.com
ISIN: DE000A0HGQS8
WKN: A0HGQS
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Basic
Board), München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1154339

Ende der Mitteilung DGAP News-Service
---------------------------------------------------------------------------

1154339 10.12.2020 CET/CEST

°

PLAN OPTIK O.N. Chart
PLAN OPTIK O.N. Chart
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung