dpa-AFX Compact

EuGH: Telekom und slowakische Tochter müssen Millionenstrafen zahlen

25.03.2021 um 11:36 Uhr

LUXEMBURG (dpa-AFX) - Die Deutsche Telekom und ihr slowakisches Tochterunternehmen Slovak Telekom sind mit einer Klage gegen Wettbewerbsstrafen in Höhe von rund 57 Millionen Euro gescheitert. Der Europäische Gerichtshof wies am Donnerstag die eingelegten Rechtsmittel der Unternehmen in letzter Instanz zurück. Die Strafen müssen demnach gezahlt werden. Sie umfassen eine Geldbuße in Höhe von rund 19 Millionen Euro, die allein die Deutsche Telekom zu zahlen hat, sowie eine Geldbuße von rund 38 Millionen Euro, die die Telekom mit ihrer slowakischen Tochter gemeinsam begleichen muss.

Die Strafen waren im Oktober 2014 von der EU-Kommission verhängt worden. Deren Wettbewerbsexperten waren zuvor zu dem Ergebnis gekommen, das die Telekom-Unternehmen jahrelang ihre beherrschende Stellung auf dem slowakischen Markt für Breitband-Internetzugangsdienste missbraucht haben. Konkret sollen sie den Zugang alternativer Betreiber zu ihren Teilnehmeranschlüssen beschränkt haben./aha/DP/fba

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung