dpa-AFX Compact

DGAP-News: Aves One blickt nach vorläufigen Zahlen auf ein richtungsweisendes Geschäftsjahr zurück, Sonderabschreibungen prägen Konzernergebnis 2020 (deutsch)

22.04.2021 um 18:57 Uhr

Aves One blickt nach vorläufigen Zahlen auf ein richtungsweisendes Geschäftsjahr zurück, Sonderabschreibungen prägen Konzernergebnis 2020

^
DGAP-News: Aves One AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis
Aves One blickt nach vorläufigen Zahlen auf ein richtungsweisendes
Geschäftsjahr zurück, Sonderabschreibungen prägen Konzernergebnis 2020

22.04.2021 / 18:57
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Corporate News

Aves One blickt nach vorläufigen Zahlen auf ein richtungsweisendes
Geschäftsjahr zurück, Sonderabschreibungen prägen Konzernergebnis 2020

* Vorläufige Geschäftszahlen bestätigen strategische Fokussierung auf
Rail-Geschäft

* Anstieg des Konzernumsatzes um etwa 6,1 % auf rund EUR 123,9 Mio. (Vj.:
EUR 116,8 Mio.)

* EBITDA bleibt trotz COVID-19-Einflüssen mit rund EUR 81,8 Mio. auf hohem
Niveau (Vj.: EUR 84,5 Mio.)

* EBT (bereinigt) mit rund EUR -36,3 Mio. durch Sonderabschreibungen im
Seecontainer-Segment belastet (Vj.: EUR 11,1 Mio.)

* Kostenreduktionen in Höhe von mehr als EUR 1,5 Mio. pro Jahr erwartet

* Positiver Ausblick: Deutlicher Ausbau des Rail-Geschäfts und steigende
Profitabilität geplant

Hamburg, 22. April 2020 - Die Aves One AG, ein Bestandshalter langlebiger
Rail-Assets, veröffentlicht die vorläufigen Geschäftszahlen 2020. Die
vorläufigen Geschäftszahlen bestätigen die strategische Entscheidung des
Vorstands, das Seecontainer-Geschäft zu veräußern und sich künftig auf den
konsequenten Ausbau des stabilen und ertragsstarken Rail-Geschäfts zu
konzentrieren. Die Veräußerung des Seecontainer-Bestands im März 2021 prägt
die vorläufigen Geschäftszahlen 2020, da ergebniswirksame Effekte
weitestgehend im Rahmen des Jahresabschlusses 2020 berücksichtigt wurden. Im
Zuge der Fokussierung auf das Rail-Geschäft erwartert der Vorstand künftig
Kostenreduktionen in Höhe von mehr als EUR 1,5 Mio. p.a. Ebenso wird die
Gesellschaft von einer Senkung des durchschnittlichen Nominalzinssatzes der
Fremdfinanzierungen um 0,3 % auf rund 3,1 % p.a. profitieren.

Starkes Rail-Geschäft prägt vorläufige Geschäftszahlen 2020

Nach vorläufigen Berechnungen stiegen die Umsatzerlöse um rund 6,1 % auf
etwa 123,9 Mio. (Vj: EUR 116,8 Mio.). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und
Abschreibungen (EBITDA) blieb mit EUR 81,8 Mio. auf einem hohen Niveau (Vj.
EUR 84,5 Mio.). Der wesentliche Treiber war das Rail-Geschäft. Der
Geschäftsbereich steuerte einen Umsatzbeitrag von EUR 83,9 Mio. (Vj: EUR
76,1 Mio.) und einen EBITDA-Beitrag von EUR 61,6 Mio. (Vj. EUR 54,8 Mio.)
bei. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verzeichnete Aves One auch aufgrund
der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie einen leichten Rückgang bei der
Auslastung des Rail-Portfolios. Die Auslastungsquote blieb jedoch mit
durchschnittlich rund 90 % auf einem hohen Niveau (Vj.: 95,5 %). Trotzdem
hat das Rail-Geschäft die rückläufige Performance des
Seecontainer-Portfolios kompensiert. In dem Seecontainer-Geschäft haben
Mietpreissenkungen im Rahmen von Vertragsverlängerungen sowie
Währungseffekte zu rückläufigen Umsatz- und EBITDA-Beiträgen geführt.

Auch im zurückliegenden Geschäftsjahr hat Aves One ihr Rail-Portfolio durch
Zukäufe ausgebaut. So ist das Asset-Volumen im Rail-Segment um 12 % auf über
EUR 738,8 Mio. angewachsen. Durch die Rail-Investitionen in Höhe von rund
EUR 90,8 Mio., vor allem in Neubauwagen, ist das Durchschnittsalter der
Güterwagenflotte auf 15,9 Jahre gesunken.

"Unser Rail-Portfolio hat sich in einem herausfordernden Geschäftsjahr als
ein stabiles und profitables Investment bewährt. Mit einem Umsatzbeitrag von
etwa 68 % und einem EBITDA-Beitrag von etwa 75 % trug es maßgeblich dazu
bei, dass wir uns in einem volatilen Marktumfeld stabil entwickelt haben.
Der Liquiditätsüberschuss aus dem Verkauf des Seecontainer-Portfolios in
Höhe von rund USD 23,8 Mio. und die Ausweitung unserer Finanzierungslinie
über EUR 75,0 Mio. ermöglichen es uns, diesen Geschäftsbereich weiter
konsequent zu stärken. Die erwarteten Kostenreduktionen verdeutlichen, dass
wir mit dem Verkauf unseres Seecontainer-Bestands einen wichtigen
Meilenstein erreicht haben, um fokussiert und profitabel zu wachsen", so
Sven Meißner, Vorstand der Aves One AG.

Sonderabschreibungen prägen Ergebnisentwicklung in 2020

Nach vorläufigen Geschäftszahlen wurden im Berichterstattungszeitraum 2020
Abschreibungen in Höhe von EUR 72,2 Mio. vorgenommen (Vj. EUR 32,9 Mio.).
Diese beinhalten die schon angekündigten außerplanmäßigen
Sonderabschreibungen auf den Seecontainerbestand in Höhe von rund EUR 33,1
Mio. Infolge dieses Sondereffekts sank das Ergebnis der betrieblichen
Tätigkeit (EBIT) deutlich auf EUR 9,6 Mio. (Vj. EUR 51,7 Mio.). Das um die
im Finanzergebnis ausgewiesenen Wechselkurseffekte bereinigte EBT
verringerte sich auf EUR -36,3 Mio. (Vj: EUR 11,1 Mio.).

Ausblick 2021: gute Aussichten für nachhaltiges Rail-Geschäft

Tobias Aulich, Vorstand der Aves One AG: "Mit einem erstklassigen
Rail-Portfolio, konstant hohen Auslastungsraten und einer gut gefüllten
Akquisitions-Pipeline haben wir Aves One optimal aufgestellt. Entsprechend
zuversichtlich blicken wir in die Zukunft. Für das Geschäftsjahr 2021
streben wir einen kontinuierlichen Ausbau des Rail-Geschäfts an. Wir planen
für die fortgeführten Geschäftsbereiche Rail und Wechselbrücken ein
Umsatzvolumen von mehr als EUR 100 Mio. - davon mehr als EUR 92 Mio. aus dem
Bereich Rail (Vj. Rail: rund EUR 83 Mio.). Für den Aves One-Konzern
prognostizieren wir im aktuellen Geschäftsjahr ein EBITDA von über EUR 70
Mio - davon EUR 64 Mio. aus dem Bereich Rail (Vj. Rail rund EUR 62 Mio.).
Durch die Konzentration auf das Rail-Geschäft erwarten wir für das
Übergangsjahr 2021 und vor allem darüber hinaus eine weitere Steigerung der
Profitabilität."

Uber die Aves One AG

Die Aves One AG ist ein Bestandshalter langlebiger Rail-Assets mit einem
modernen und ertragsstarken Güterwagenportfolio. Aves One ist ein
etablierter Teilnehmer im europäischen Schienengüterverkehrsmarkt. Die
Strategie ist auf eine stetige Optimierung und den weiteren Ausbau des
Rail-Portfolios ausgerichtet. Die Aves One AG mit Sitz in Hamburg ist im
Regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet
(ISIN: DE000A168114; WKN: A16811).

Weitere Informationen
www.avesone.com

Kontakt
Aves One AG
Tobias Aulich, Vorstand
T +49 (40) 696 528 350
E ir@avesone.com

---------------------------------------------------------------------------

22.04.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: Aves One AG
Große Elbstrasse 61
22767 Hamburg
Deutschland
Telefon: 040 696528 350
Fax: 040 696528 359
E-Mail: ir@avesone.com
Internet: www.avesone.com
ISIN: DE000A168114
WKN: A16811
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard),
Hamburg, Hannover; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf,
Stuttgart; London
EQS News ID: 1187883

Ende der Mitteilung DGAP News-Service
---------------------------------------------------------------------------

1187883 22.04.2021

°

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung