dpa-AFX Compact

DGAP-News: KION Group startet Forschungsprojekt ARIBIC: Erstellung hochauflösender digitaler Zwillinge von Lagerhäusern (deutsch)

04.08.2021 um 08:00 Uhr

KION Group startet Forschungsprojekt ARIBIC: Erstellung hochauflösender digitaler Zwillinge von Lagerhäusern

^
DGAP-News: KION GROUP AG / Schlagwort(e): Sonstiges
KION Group startet Forschungsprojekt ARIBIC: Erstellung hochauflösender
digitaler Zwillinge von Lagerhäusern (News mit Zusatzmaterial)

04.08.2021 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

KION Group startet Forschungsprojekt ARIBIC: Erstellung hochauflösender
digitaler Zwillinge von Lagerhäusern

- Projektpartner KION Group, LeddarTech, Karlsruhe Institute of Technology
(KIT) und STARS Lab der University of Toronto entwickeln intelligente
Indoor-Kartographie

- ARIBIC wird gefördert vom National Research Council of Canada Industrial
Research Assistance Program (NRC IRAP) und dem Bundesministerium für
Wirtschaft und Energie (BMWi)

- Projektabschluss für das vierte Quartal 2023 geplant

Frankfurt/Main, 4. August 2021 - Die KION Group und ihre Kooperationspartner
LeddarTech, das Karlsruhe Institute of Technology (KIT) und das STARS Lab an
der University of Toronto haben das Forschungsprojekt "ARIBIC" gestartet.
Das Akronym steht für "Artificial Intelligence-Based Indoor Cartography":
kontinuierliche Evaluation von Daten soll es ermöglichen, einen digitalen
Zwilling eines Lagerhauses oder einer Produktionsumgebung zu schaffen - und
das ganze in Echtzeit. Dieses Projekt ist ein weiterer Schritt, um die
bereits bestehenden Lösungen für digitale Zwillinge sowie Simulations- und
Emulationsplattformen zu erweitern, die von der KION Group bereits angeboten
werden. Sowohl deutsche als auch kanadische Regierungsstellen konnten vom
Potenzial der Forschung überzeugt werden und stellen daher Projektmittel
bereit. ARIBIC ist eine von mehreren Kooperationen, die von der KION Group
bereits mit verschiedenen Partnern umgesetzt worden sind.

Fahrerlose Transportfahrzeuge werden schon heute in bedeutendem Ausmaß in
der Intralogistik und in Produktionsanlagen eingesetzt. Ausgestattet mit
moderner Sensorik wie Laser-Scannern und Kameras finden sie sicher ihren Weg
durch Regale, Produktionslinien und Lagerhäuser. Während des Einsatzes
generieren sie ununterbrochen eine beträchtliche Menge von Daten über die
Umgebung, in der sie sich bewegen. Jedoch werden genau diese Daten bisher
für gewöhnlich nicht systematisch erfasst. Was aber wäre, würde man das
brachliegende Potenzial dieser Bits und Bytes ausschöpfen?

Der digitale Zwilling eines Lagerhauses entsteht

Systematische Datenerfassung und -verabeitung: Genau hier setzt das
Forschungsprojekt ARIBIC an, das von STILL, einem Tochterunternehmen der
KION Group, vorangetrieben wird. "Die von den Sensoren an den Fahrzeugen
gesammelten Daten werden genutzt, um hochauflösende 3D-Karten von
Lagerhäusern oder Produktionsumgebungen zu erstellen. Ziel ist es, einen
digitalen Zwilling der Umgebung zu schaffen. Das ermöglicht uns, die
relevanten Daten sichtbar zu machen und sie in Echtzeit zu teilen", sagt Dr.
Henry Puhl, Chief Technology Officer der KION Group. "Noch setzen viele
Unternehmen im industriellen Sektor auf eine Nach-Digitalisierung ihrer
Produktion bzw. ihrer Läger. Das bietet jedoch nur einen kleinen Ausschnitt.
Die Ergebnisse von ARIBIC werden darüber hinaus gehen, da sie schließlich
eine kontinuierliche Datenauswertung erlauben", sagt Dr. Joachim Tödter,
Senior Director Technology & Innovation bei der KION Group.

Die Daten werden von den Sensoren an das Fahrzeug übertragen, dort
aufbereitet, und dann zur ARIBIC-Cloud geschickt. Die Vorteile liegen auf
der Hand: Der Nutzer erhält Live-Informationen über die Position von
Objekten über Tracking und Tracing. Diese Daten ermöglichen dann
beispielsweise die Routen der Fahrzeuge zu simulieren und damit die Prozesse
im Lager oder in der Produktion zu verbessern. Gleichzeitig bieten diese
intelligenten digitalen Services den Vorteil, dass Anomalien wie etwa
blockierte Fahrwege erkannt und gemeldet werden. Wenn dies konsequent
durchgeführt wird, lässt sich schlussendlich die gesamte Struktur eines
Lagerhauses optimieren.

"KION ist bereits heute in der Lage, solche Techniken umzusetzen. ARIBIC
bietet uns allerdings einen wichtigen Fortschritt dahingehend, dass wir
computerbasierte Wahrnehmung hinzufügen. Diese öffnet die Tür zu vielen
Anwendungen, die von der effizienteren Gestaltung flexibler Automatisierung
und mobiler Roboteroperationen für das Lager von morgen bis hin zur
Inspektion und Erkennung der Materialplatzierung und -verteilung im Lager
reichen. Das ist für die Optimierung der Arbeitsabläufe in vielen
Logistikbetrieben entscheidend", sagt Hamid Montazeri, Senior Vice
President, Software & Digital Solutions Development bei der KION Tochter
Dematic.

Projektpartner LeddarTech mit tiefer Expertise in der Sensorik

Die Idee für das Forschungsprojekt entstand im Sommer 2019 in der Abteilung
Technology & Innovation der KION Group. Für die Vorbereitung des
Förderantrags konnten grenzüberschreitend Partner aus Industrie und
Forschung gewonnen werden: LeddarTech, ein führendes Unternehmen für
Umgebungssensorik-Lösungen für autonome Fahrzeuge und fortschrittliche
Fahrerassistenzsysteme mit Sitz in der kanadischen Provinz Québec, ist
maßgeblich an dem Projekt beteiligt. Der Beitrag von LeddarTech wird sich
auf das Sensorsystem konzentrieren. Die kanadischen Entwickler werden ihre
technologischen Kompetenzen in den Bereichen Sensorik, Wahrnehmung und
Sensorfusion für Mobilitätsanwendungen einbringen.

"Als KION an uns herantrat und uns seine Vision für ARIBIC erläuterte, war
von Anfang an klar, dass wir bei diesem Projekt dabei sein mussten", sagt
Pierre Olivier, Chief Technology Officer von LeddarTech. "Es ermöglicht uns
nicht nur die Zusammenarbeit mit einem Branchenführer und zwei renommierten
Universitäten, sondern stellt auch eine perfekte Gelegenheit dar, die starke
Expertise von LeddarTech im Bereich der Sensorik, der Integration von
Sensorplattformen in Fahrzeuge und der Maximierung des Potenzials der
verfügbaren Sensordaten zu nutzen."

Starke Zusammenarbeit von Industrie und Wissenschaft

Forschungspartner sind das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und das
STARS Lab an der Universität Toronto, beides führende Institute im Bereich
der künstlichen Intelligenz und Robotik. Im Rahmen des ARIBIC-Projekts wird
das STARS Lab Methoden zur Extraktion detaillierter semantischer
Informationen (Objektbeschriftungen) aus großen 3D-Karten von
Lagerumgebungen entwickeln. "ARIBIC ist ein perfektes Projekt für uns, um
mit internationalen Partnern an aktuellen Forschungsthemen zu arbeiten und
neue Beziehungen zur Industrie aufzubauen", sagt Prof. Jonathan Kelly,
Leiter des STARS Labs.

Die Abteilung Robotik und Interaktive Systeme des Instituts für
Fördertechnik und Logistiksysteme (IFL) am KIT forscht an zukunftsweisenden
Robotiklösungen mit praktischem Nutzen für die Anwender. Das Forschungsfeld
umfasst Themen wie Mapping und Lokalisierung von mobilen Robotern,
Computer-Vision, automatisiertes Greifen und Ablegen von verschiedenen
Gegenständen sowie die Entwicklung einer intuitiven
Mensch-Maschine-Interaktion. Im Rahmen des ARIBIC-Projekts beschäftigt sich
das IFL mit der Erkennung von Intralogistik-Elementen in 3D-Sensordaten
sowie mit der Zusammenführung von Karten in Multi-Roboter-Szenarien. "Wir
freuen uns sehr auf die Möglichkeit der internationalen Zusammenarbeit",
sagt Prof. Kai Furmans, Leiter des IFL.

Anfang 2021 wurde das Projekt vom National Research Council of Canada
Industrial Research Assistance Program (NRC IRAP) und dem deutschen
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) bewilligt und die
Finanzierung gesichert. Der Abschluss des Projekts ist für das vierte
Quartal 2023 geplant.

Über die KION Group

Die KION Group ist einer der weltweit führenden Anbieter für Flurförderzeuge
und Supply-Chain-Lösungen. Ihr Leistungsspektrum umfasst Flurförderzeuge wie
Gabelstapler und Lagertechnikgeräte sowie integrierte
Automatisierungstechnologien und Softwarelösungen für die Optimierung von
Lieferketten - inklusive aller damit verbundenen Dienstleistungen. In mehr
als 100 Ländern verbessert die KION Group mit ihren Lösungen den Material-
und Informationsfluss in Produktionsbetrieben, Lagerhäusern und
Vertriebszentren.

Der im MDax gelistete Konzern ist, gemessen an verkauften Stückzahlen im
Jahr 2020, in Europa der größte Hersteller von Flurförderzeugen. Gemessen am
Umsatz im Jahr 2020 ist die KION Group in China führender ausländischer
Produzent und unter Einbeziehung der heimischen Hersteller der drittgrößte
Anbieter. Darüber hinaus ist die KION Group, gemessen am Umsatz im Jahr
2019, einer der weltweit führenden Anbieter von Lagerautomatisierung.

Ende 2020 waren weltweit mehr als 1,6 Millionen Flurförderzeuge und über
6.000 installierte Systeme der KION Group bei Kunden verschiedener Größe in
zahlreichen Industrien auf sechs Kontinenten im Einsatz. Der Konzern
beschäftigt aktuell mehr als 36.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und
erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von 8,3 Milliarden Euro.

Aktuelles Bild-Material zur KION Group finden Sie in unserer Bilddatenbank
unter https://mediacenter.kiongroup.com/categories sowie auf den Webseiten
unserer jeweiligen Marken.

Über LeddarTech

LeddarTech ist ein weltweit führender Anbieter von
Umgebungssensorik-Plattformen für autonome Fahrzeuge und fortschrittliche
Fahrerassistenzsysteme. Seit seiner Gründung im Jahr 2007 hat sich
LeddarTech zu einem umfassenden End-to-End-Unternehmen für Umgebungssensorik
entwickelt, das es seinen Kunden ermöglicht, kritische Herausforderungen in
den Bereichen Sensorik und Wahrnehmung über die gesamte Wertschöpfungskette
der Automobil- und Mobilitätsmarktsegmente hinweg zu lösen. LeddarTech
ermöglicht Tier-1/2-Automobilsystemintegratoren die Entwicklung umfassender
Sensoriklösungen für die Autonomiestufen 1 bis 5. Diese Lösungen werden
aktiv in autonomen Shuttles, Lastwagen, Bussen, Lieferfahrzeugen,
intelligenten Städten/Fabriken und Robotaxi-Anwendungen eingesetzt.

Weitere Informationen über LeddarTech finden Sie unter www.leddartech.com
sowie auf LinkedIn, Twitter, Facebook und YouTube.

(cs)

Disclaimer

Diese Mitteilung und die darin enthaltenen Informationen dienen
ausschließlich Informationszwecken und stellen weder einen Prospekt dar noch
beinhalten sie ein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren in den USA oder in
einem anderen Land oder eine Aufforderung, ein Angebot zum Kauf von
Wertpapieren in den USA oder in einem anderen Land abzugeben.

Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die verschiedenen
Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Die zukünftigen Ergebnisse können
erheblich von den zurzeit erwarteten Ergebnissen abweichen, und zwar
aufgrund verschiedener Risikofaktoren und Ungewissheiten wie zum Beispiel
Veränderungen der Geschäfts-, Wirtschafts- und Wettbewerbssituation
(einschließlich im Hinblick auf die weitere Entwicklung bezüglich der
COVID-19-Pandemie), Gesetzesänderungen, Ergebnisse technischer Studien,
Wechselkursschwankungen, Ungewissheiten bezüglich Rechtsstreitigkeiten oder
Untersuchungsverfahren und die Verfügbarkeit finanzieller Mittel. Wir
übernehmen keinerlei Verantwortung, die in dieser Mitteilung enthaltenen
zukunftsbezogenen Aussagen zu aktualisieren.

Weitere Informationen für Medienvertreter

Frank Grodzki
Leiter Externe Kommunikation & Group Newsroom
Telefon +49 (0)69 201 107 496
Mobil +49 (0)151 65 26 29 16
frank.grodzki@kiongroup.com

Christopher Spies
Manager Corporate Communications KION Group
Tel: +49 69 20 110 7725
Mobile: +49 151 1406 5227
christopher.spies@kiongroup.com

Daniel Aitken, Vice-President, Global Marketing, Communications, and Product
Management, LeddarTech Inc.
Tel.:+1-418-653-9000 ext. 232
daniel.aitken@leddartech.com

Weitere Informationen für Investoren

Sebastian Ubert
Vice President Investor Relations
Telefon +49 (0)69 201 107 329
sebastian.ubert@kiongroup.com

Antje Kelbert
Senior Manager Investor Relations
Telefon +49 (0)69 201 107 346
antje.kelbert@kiongroup.com

Dana Unger
Senior Manager Investor Relations
Telefon +49 (0)69 201 107 371
dana.unger@kiongroup.com

---------------------------------------------------------------------------

Zusatzmaterial zur Meldung:

Bild: https://eqs-cockpit.com/c/fncls.ssp?u=9c13b602216175374e19b4cac61c894c
Bildunterschrift: KION Group: Project ARIBIC

Datei:
https://eqs-cockpit.com/c/fncls.ssp?u=db61f2b0e485eb784845f3a214ff67ce
Dateibeschreibung: KION Group_Press Release ARIBIC

---------------------------------------------------------------------------

04.08.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: KION GROUP AG
Thea-Rasche-Straße 8
60549 Frankfurt/Main
Deutschland
Telefon: +49 69 20110-0
E-Mail: info@kiongroup.com
Internet: www.kiongroup.com
ISIN: DE000KGX8881
WKN: KGX888
Indizes: MDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover,
München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1223776

Ende der Mitteilung DGAP News-Service
---------------------------------------------------------------------------

1223776 04.08.2021

°

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung