dpa-AFX Compact

Immobilienkonzern Patrizia verdient operativ weniger

04.08.2021 um 18:04 Uhr

AUGSBURG (dpa-AFX) - Der Immobilienkonzern Patrizia hat im ersten Halbjahr weniger verdient. Das operative Ergebnis lag nach den ersten sechs Monaten bei 57,4 Millionen Euro und damit um mehr als ein Fünftel unter dem Vorjahreswert, teilte der SDax -Konzern am Mittwoch in Augsburg mit. Den Rückgang begründet Patrizia allerdings mit zeitlichen Verschiebungen bei der Realisierung von Gebühren und Netto-Erträgen aus Verkäufen aus dem Vorjahr. Zudem erwarten die Augsburger in der zweiten Jahreshälfte anziehende Geschäfte und weitere Gebühreneinnahmen.

Letztere lagen in der ersten Jahreshälfte mit 168,5 Millionen Euro nur um 1,4 Prozent unter dem Vorjahr. An seiner Prognose für das laufende Jahr hält der Konzern weiter fest. Demnach rechnet das Management weiterhin mit einem operativen Ergebnis zwischen 100 und 145 Millionen Euro. Das entspricht einem Wachstum von bis zu 24,5 Prozent am oberen Ende der Prognose./knd/he

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung