dpa-AFX Compact

Villeroy und Boch erhöht Jahresprognose erneut

30.09.2021 um 11:09 Uhr

METTLACH (dpa-AFX) - Nach guten Geschäften auch im dritten Quartal hat der Keramikhersteller Villeroy und Boch seine Jahresprognose für 2021 erneut angehoben. Es werde beim Umsatz mit einem Plus von knapp 15 Prozent auf mehr als 920 Millionen Euro gerechnet, teilte der Konzern in Mettlach mit. Bisher war Villeroy und Boch von einer Steigerung um 10,5 Prozent auf rund 885 Millionen Euro ausgegangen.

Beim operativen Konzernergebnis rechne man nun mit einem Anstieg von rund 50 Millionen Euro im Vorjahr auf mehr als 85 Millionen Euro, teilte das Unternehmen mit. Zuvor lag die Prognose bei gut 75 Millionen Euro. Die erneute Erhöhung der Ergebnisprognose beruhe auf der höheren Umsatzerwartung, hieß es.

Im ersten Halbjahr hatte Villeroy und Boch fast ein Drittel mehr umgesetzt als im Vorjahreszeitraum. Der Konzern profitiert vom Trend, dass viele Menschen in der Corona-Krise das eigene Zuhause renovieren und neu ausstatten.

In 2020 erzielte Villeroy und Boch einen Umsatz von 800,9 Millionen Euro. Das operative Ergebnis lag bei 49,7 Millionen Euro. Unterm Strich stand ein Ergebnis von 22,9 Millionen Euro./rtt/DP/men

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung