dpa-AFX Compact

Handball-Bundesliga schreibt Medienrechte bis 2029 aus

18.05.2022 um 18:05 Uhr

HAMBURG (dpa-AFX) - Die Handball-Bundesliga (HBL) hat am Mittwoch die Ausschreibung der Medienrechte begonnen und darf sich auf rege Nachfrage einstellen. Zum Angebot gehören die Spiele der Bundesliga, der 2. Liga, des Pokalwettbewerbs inklusive des Finalturniers sowie des Supercups der Männer. Der Zeitraum des neuen Zyklus reicht von 2023/24 bis 2028/29.

Es gibt mindestens zwei Interessenten. Der derzeitige Rechteinhaber Sky möchte nach eigenen Angaben weiter Handball zeigen. Interesse hatte auch S Nation Media, das gemeinsame Medien-Unternehmen des ehemaligen DFL-Chefs Christian Seifert und des Medienkonzerns Axel Springer, bekundet. Das Unternehmen hatte zuletzt Rechte für Tischtennis, Volleyball und Basketball erworben, war beim Wettbieten um Eishockey aber unterlegen.

Die Deutsche Telekom hatte sich beim Eishockey gegen den neuen Interessenten durchgesetzt, nachdem sie zuvor die Basketball-Rechte nicht erhalten hatte. Vor diesem Hintergrund will sich das Unternehmen nun die Handball-Rechte anschauen./sff/mrs/DP/stw

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung