dpa-AFX Compact

Aktien New York Ausblick: US-Börsen vor robustem Handelsauftakt

28.06.2022 um 15:09 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - An den US-Aktienmärkten dürfte es am Dienstag nach einem schwächeren Vortag wieder etwas bergauf gehen. Eine Dreiviertelstunde vor Börseneröffnung taxierte IG den Dow Jones Industrial 0,4 Prozent höher auf 31 572 Punkte. Den technologielastigen Nasdaq 100 sieht der Broker 0,2 Prozent höher bei 12 033 Zählern.

Als Zeichen der Entspannung werteten Investoren, dass in China Lockerungen der harten Corona-Bestimmungen avisiert werden. Dies mache Hoffnung für die Lieferketten, da die jüngsten Beschränkungen in Fernost zuletzt für Lieferengpässe auf der ganzen Welt verantwortlich gewesen seien. Nach einer schon rapiden Erholung in den Tagen zuvor lassen es die Anleger aber neuerdings langsamer angehen.

Gefragt waren vor dem Hintergrund der China-Perspektive Aktien aus dem Freizeit- und Tourismussektor - vor allem solche von Casino-Betreibern, die mit dem Spielerparadies Macau in Verbindung stehen. Vorbörslich ging es für die Hotel- und Casinokette Wynn Resorts um 6,7 Prozent hoch und für jene von Las Vegas Sands sogar um 7,9 Prozent. Beide Konzerne verfügen über Aktivitäten in der Sonderverwaltungszone und gelten so als Profiteure von nachlassenden Restriktionen.

Eher schlechtere Nachrichten überlieferte jedoch am Vorabend nach Börsenschluss der Sportartikel-Hersteller Nike , dessen Aktien vorbörslich um 2,9 Prozent fielen. Der Adidas -Rivale strich wegen Covid-Lockdowns in China im vierten Geschäftsquartal deutlich weniger Umsatz und Gewinn ein. Das Quartal sei durchwachsen ausgefallen, urteilte Analyst Matthew Boss von JPMorgan. Am Markt bemängelt wurde auch der Margenausblick.

Banken trumpften am Dienstag dagegen vorbörslich auf. Nach Bestehen des Stresstests der US-Notenbank Fed haben die ersten großen US-Geldhäuser neue Pläne zur Kapitalausschüttung an ihre Aktionäre vorgestellt. Zu den Gewinnern gehörten unter anderem Morgan Stanley und die Bank of America mit Kursgewinnen von 3,3 respektive 2,0 Prozent.

Beim Cloudunternehmen Snowflake sorgte nach dem vergangenen Kursrutsch eine Studie für Rückenwind. Jefferies-Analyst Brent Thill stufte die Aktie auf "Buy" hoch, weil der Kurs der Aktie eine gute Einstiegschance biete - zumal das geschäftliche Potenzial groß sei. Der Kurs legte hier um 2,8 Prozent zu.

Der US-Apotheken- und Drogeriekonzern Walgreens Boots behält unterdessen die Drogerie-Sparte Boots und das Geschäft mit Make-up und Gesichtscremes unter dem Markennamen No7. Dies sei das Ergebnis der seit Januar laufenden und nun abgeschlossenen strategischen Überprüfung. Man habe mit mehreren Interessenten gesprochen, aber keiner habe ein Angebot unterbreitet, dass den Wert und die Wachstumsaussichten gebührend wieder gegeben hätte, teilte das Unternehmen mit. Die Aktien gaben vorbörslich 2,8 Prozent nach./jcf/tih/jha/

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung