dpa-AFX Compact

DGAP-News: HMS Bergbau AG: Rekordergebnis im Geschäftsjahr 2021 (deutsch)

30.06.2022 um 11:04 Uhr

HMS Bergbau AG: Rekordergebnis im Geschäftsjahr 2021

^
DGAP-News: HMS Bergbau AG / Schlagwort(e): Jahresbericht/Jahresergebnis
HMS Bergbau AG: Rekordergebnis im Geschäftsjahr 2021

30.06.2022 / 11:04
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Corporate News vom 30. Juni 2022

HMS Bergbau AG: Rekordergebnis im Geschäftsjahr 2021

* Gesamtleistung GJ 2021: + EUR 160,6 Mio. auf EUR 427,7 Mio.

* EBITDA GJ 2021: TEUR 5.582

* 21,4 Prozent Eigenkapitalquote zum 31. Dezember 2021

* 2021: HMS Bergbau AG erneut als CO2 freundliches Unternehmen
zertifiziert

* Erstmals Dividendenvorschlag auf der Hauptversammlung am 23.08.2022

* Positiver Gesamtausblick

Berlin, 30. Juni 2022: Die HMS Bergbau AG, ein führendes unabhängiges
Rohstoffhandels- und vermarktungsunternehmen aus Deutschland, hat heute
ihren Geschäftsbericht 2021 veröffentlicht.

In einem herausfordernden aber sich stetig verbessernden Konjunkturumfeld im
Geschäftsjahr 2021 führte die global starke Konjunkturerholung zu einer
hohen Nachfrage nach Rohstoffen. Gepaart mit Lieferkettenengpässen führte
dies seit Mitte 2021 - bis heute - international zu hohen Inflationsraten.
Ursächlich hierfür sind u.U. die Rohstoffmärkte, die seit Mitte des Jahres
2020 aufgrund guter Konjunkturaussichten stetige Preissteigerungen bei
gleichzeitig hoher Nachfrage verzeichnen. So stiegen u.a. die Kohlepreise im
Jahresverlauf 2021 um mehr als 75 Prozent je Tonne. Diese Preissteigerung
setzte sich durch den Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine beschleunigt
bis in den Juni 2022 fort.

Das globale Marktgeschehen konnte die HMS Bergbau AG als internationaler
Rohstoffhändler für sich nutzen. Im Rahmen unserer
Internationalisierungsstrategie handelten wir neben Kohle auch andere
Rohstoffe und realisierten im Geschäftsjahr 2021 Rekordumsätze und
-ergebnisse. So wurden die Gesamtleistung des Konzerns von Januar bis
Dezember des Jahres 2021 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um mehr als 60
Prozent auf EUR 427,7 Mio. gesteigert. Dieser Umsatzanstieg von EUR 160,6
Mio., führte auch zu einer wesentlich verbesserten Ertragslage des
operativen Geschäfts. Das EBITDA belief sich im Berichtszeitraum 2021 auf
TEUR 5.582 nach TEUR 5.494 im vergleichbaren Vorjahreszeitraum (im Jahr 2020
trugen der Verkauf von Anteilen in Höhe von TEUR 1.954 deutlich zum EBITDA
bei). Der Jahresüberschuss belief sich im Berichtszeitraum 2021 auf TEUR
3.201 nach TEUR 2.810 im Geschäftsjahr 2020. Die Eigenkapitalquote belief
sich zum 31.12.2021 auf solide 21,4 Prozent.

Aufgrund der positiven operativen Entwicklung werden Vorstand und
Aufsichtsrat den Aktionären auf der Hauptversammlung 2022 erstmals die
Ausschüttung einer Dividende zur Beschlussfassung vorstellen.

Neben guten Zahlen hat die HMS Bergbau AG im Geschäftsjahr 2021 weitere
wesentliche Milestones erreichen können. So wurde u.a. im Rahmen der
Strategie der Entwicklung zu einem vertikal integrierten, internationalen
Rohstoffhandelskonzern im April 2021 die 51prozentige Beteiligung an der
Maatla Resources (Pty.) Ltd, einer Projektgesellschaft in Botswana,
vereinbart. Neben der Vertiefung der Wertschöpfungskette durch den Abbau
eigener Rohstoffvorkommen in Höhe von 1,2 Millionen Tonnen Kohle pro Jahr
sicherte sich die HMS Bergbau AG auch die weltweiten Vermarktungsrechte.

Auch verfolgte der HMS Bergbau AG-Konzern im Jahr 2021 ein nachhaltiges und
verantwortungsbewusstes Handeln. Wie im letzten Jahr kompensierte die
gesamte HMS-Gruppe ihre administrativen und betriebsinternen CO2-Emissionen
durch Investments in internationale Klimaschutzprojekte. Dabei steht die HMS
Bergbau AG bei ihren operativen Aktivitäten nicht nur dem Pariser
Klimaabkommen positiv gegenüber, sondern wird durch die Unterstützung
internationaler Klimaschutzprojekte auch weiterhin aktiv einen Beitrag zur
Klimaschonung leisten.

Der HMS-Konzern sieht sich in einem Markt mit stetig steigendem
Weltenergieverbrauch durch seine weltweiten Aktivitäten mit
Vor-Ort-Präsenzen - gerade mit Blick auf die aktuellen geopolitischen
Verwerfungen - gut positioniert. Vor allem in Asien, wo wir über 90 Prozent
unserer Kohlehandelsaktivitäten realisieren, wird weiterhin bedeutender
Verbraucher von Kohle sein.

Hinsichtlich der kurz- und mittelfristigen Auswirkungen der nach dem
Bilanzstichtag eingetretenen Entwicklungen in der Ukraine und den
beschlossenen Sanktionen der westlich orientierten Länder gegen Russland
muss mit weiteren, evtl. erheblichen Veränderungen bei den Energie- und
Rohstoffpreisen sowie bei den weltweiten Lieferketten gerechnet werden. Das
Management kann derzeit keine seriösen Prognosen im Hinblick auf den
kurzfristigen Geschäftsverlauf treffen.

Allerdings beurteilt das Management der HMS Bergbau AG die mittelfristigen
Geschäftsperspektiven als vielversprechend. Durch die internationale
Aufstellung sowie das kontinuierlich ausgeweitete Leistungsspektrum wird der
Konzern auch in Zukunft verbesserte Ergebnisse und erhöhte Umsatzvolumina
generieren können.

Der Vorstand

Über HMS Bergbau AG:

Die HMS Bergbau AG, Berlin, ist eines der führenden unabhängigen
Rohstoffhandels- und -vermarktungsunternehmen in Deutschland. Kerngeschäft
ist der internationale An- und Verkauf von Kohle, sowie von Rohstoffen wie
Erze, Düngemittel oder Zementprodukte. Zu den Kunden gehören namhafte
internationale Stromproduzenten und Industrieverbraucher, an die die
Rohstoffe in time und weltweit geliefert werden. Ferner erschließt die HMS
Bergbau AG, die vor allem in Asien, Afrika und Europa tätig ist,
erstklassige Rohstoffreserven.

Des Weiteren übernimmt das Unternehmen auch komplexe Transportlösungen für
seine Kunden. Die 1995 gegründete HMS Bergbau AG ist an der Frankfurter
Wertpapierbörse im Basic Board notiert.

Kontakt:
Unternehmenskontakt:
HMS Bergbau AG
An der Wuhlheide 232
12459 Berlin
T.: +49 (30) 65 66 81-0
F: +49 (30) 65 66 81-15
E-Mail: info@hms-ag.com
URL: www.hms-ag.com

HMS Investor Relations Kontakt:
GFEI Aktiengesellschaft
Ostergrube 11
30559 Hannover
T.: +49 (511) 47 40 23 00
F.: +49 (511) 47 40 23 19
www.gfei.ag
E-Mail: investors@hms-ag.com

---------------------------------------------------------------------------

30.06.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: HMS Bergbau AG
An der Wuhlheide 232
12459 Berlin
Deutschland
Telefon: 030 65 66 81-0
Fax: 030 65 66 81-15
E-Mail: hms@hms-ag.com
Internet: www.hms-ag.com
ISIN: DE0006061104
WKN: 606110
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Basic
Board)
EQS News ID: 1387459

Ende der Mitteilung DGAP News-Service
---------------------------------------------------------------------------

1387459 30.06.2022

°

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung