Reuters

Islamischer Staat erklärt Verantwortung für Anschlag von Bagdad

22.01.2021 um 09:07 Uhr

Kairo (Reuters) - Die Extremistengruppe Islamischer Staat (IS) beansprucht, für den Anschlag in der irakischen Hauptstadt Bagdad mit mindestens 32 Toten verantwortlich zu sein.

Der IS bekannte sich in der Nacht zu Freitag auf seinem Informationsdienst Amaq, der über den Kurznachrichtendienst Telegramm verbreitet wird, zu dem Attentat zweier Männer. Sie hatten sich auf einem belebten Markt in die Luft gesprengt. Über 110 Menschen wurden verletzt.

Der IS hatte 2014 weite Teile des Iraks und des Nachbarlandes Syrien unter seine Kontrolle gebracht. Über die Staatsgrenzen hinweg rief ihr Anführer Abu Bakr al-Bagdadi ein Kalifat aus - mit sich selbst an der Spitze. In Syrien wurde der IS im März 2019 besiegt. Dennoch gab es die Besorgnis, versprengte IS-Kämpfer könnten sich sammeln und sogenannte Schläfer-Zellen bilden, um später Attentate zu verüben.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung