Morgan Stanley
[WKN: 885836 | ISIN: US6174464486] Aktienkurse
86,877$ 2,83%
Echtzeit-Aktienkurs Morgan Stanley
Bid: 86,747$ Ask: 87,007$

Pandemie bremst ProSieben - Konzern will 2021 Krise abschütteln

04.03.2021 um 07:42 Uhr

Berlin (Reuters) - Trotz eines Endspurts mit wieder besseren Werbeeinnahmen hat die Corona-Krise ProSiebenSat.1 im vergangenen Jahr hart getroffen.

Der operative Gewinn (bereinigtes Ebitda) fiel 2020 um rund 19 Prozent auf 706 (Vorjahr: 872) Millionen Euro und der Umsatz sank um zwei Prozent auf etwa 4,05 (VJ: 4,14) Milliarden Euro, wie der Fernsehkonzern am Donnerstag mitteilte. Vor dem Ausbruch der Virus-Pandemie hatten die Bayern noch stagnierende Gewinne und rund vier Prozent mehr Umsatz angepeilt. "Wir sind 2020 schnell und stark aus der Covid-19-Krise gekommen", sagte Vorstandssprecher Rainer Beaujean mit Blick auf das vierte Quartal. Hier steigerte der Konzern den Gewinn um zwölf Prozent auf 377 Millionen Euro und machte elf Prozent mehr Umsatz.

Vor allem das Werbegeschäft, das beim ersten Lockdown im Frühjahr 2020 noch um 37 Prozent eingebrochen war, legte im für ProSiebenSat.1 so wichtigen Schlussquartal um drei Prozent zu. "Wir starten optimistisch in das neue Jahr", sagte Beaujean. Im laufenden ersten Quartal dürften Corona-Einschränkungen zwar noch belasten. Aber der Konzernchef erwartet "einen deutlichen Aufschwung im weiteren Jahresverlauf, sobald sich das Umfeld wieder normalisiert". Trotz des kaum absehbaren Verlaufs der Virus-Pandemie wagt der Konzern eine Prognose für 2021. Demnach soll der operative Gewinn auf 720 bis 780 Millionen Euro steigen und die Umsätze dürften auf 4,15 bis 4,35 Milliarden Euro zulegen.

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen eine Dividende von 0,49 Euro je Aktie vor. Die Rendite auf das eingesetzte Kapital (ROCE) soll 2021 über dem Vorjahreswert von zehn Prozent liegen und mittelfristig auf über 15 Prozent steigen. Der Verschuldungsgrad - das Verhältnis von Netto-Finanzverbindlichkeiten zum bereinigten Ebitda - soll von 2,8 Ende 2020 mittelfristig auf 1,5 bis 2,5 sinken und dürfte Ende dieses Jahres am oberen Ende der Spanne liegen oder leicht darüber.

Morgan Stanley Chart
Morgan Stanley Chart

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung