Allianz SE
[WKN: 840400 | ISIN: DE0008404005] Aktienkurse
217,000€ -2,54%
Echtzeit-Aktienkurs Allianz SE
Bid: 217,000€ Ask: 217,000€

Allianz-Chef rechtfertigt Fehlstart von Direkt-Versicherer

05.05.2021 um 14:42 Uhr

München (Reuters) - Allianz-Chef Oliver Bäte hat den schleppenden Start des europäischen Online-Versicherers Allianz Direct gerechtfertigt.

Der Prämienrückgang habe vor allem Deutschland getroffen, wo die Allianz "sehr unprofitables" Geschäft aufgegeben habe, das über Vergleichsportale hereingekommen sei, sagte Bäte auf der virtuellen Hauptversammlung des Versicherers am Mittwoch in München. "Wir mussten aufräumen im Portfolio." In der Allianz Direct hat der Konzern sein Internet-Geschäft in Deutschland, Italien, Spanien und den Niederlanden gebündelt, bisher mit Schwerpunkt in der Autoversicherung. Im vergangenen Jahr waren die Beitragseinnahmen von Allianz Direct aber um mehr als zehn Prozent auf 1,1 Milliarden Euro zurückgegangen. "In den Niederlanden sind wir am weitesten", sagte der Allianz-Chef.

Selbst ein Versicherungs-Vergleichsportal wie "Check24" zu kaufen, sei derzeit "keine gute Idee", sagte Bäte zur Anregung eines Aktionärs. "Der Digitalisierungsschub muss von innen kommen."

Bäte will am 3. Dezember die Strategie für den Münchner Versicherungsriesen in den nächsten Jahren vorstellen. Viel soll sich nicht ändern, machte der Manager den Aktionären klar: "Im Kern der Strategie steht nach wie vor der Kunde. Wir müssen die richtige Mischung finden zwischen digitaler Effizienz und persönlicher Beratung." Beim Wachstum stünden Asien und die USA im Fokus. "Wir haben in beiden Bereichen viel Luft nach oben", räumte Bäte ein. Im Kerngeschäft in Europa gehe es eher darum, der Konkurrenz Marktanteile abzunehmen. "Wir wollen und müssen auch in Kerneuropa signifikant wachsen", forderte der Vorstandschef.

Die Allianz hatte unter seiner Ägide nur kleinere Übernahmen gestemmt, der 2,5 Milliarden Euro schwere Kauf der polnischen Tochter des britischen Versicherers Aviva war der bisher teuerste. Bäte betonte, die Kaufpreise müssten sich durch Produktivitätszuwächse rechtfertigen lassen. Verstärkte Automatisierung sei daher die Voraussetzung für weitere Zukäufe in den Kernmärkten. Vor großen Übernahmen schreckt Bäte bislang zurück. Zuletzt war der Allianz Interesse am US-Versicherer Hartford nachgesagt worden, der ein fast 25 Milliarden Dollar schweres Übernahmeangebot des Rivalen Chubb abgeschmettert hat.

Allianz SE Chart
Allianz SE Chart

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung